Futter für die Seele: 9 Lebensmittel, die glücklich(er) machen

Finde heraus, welche Lebensmittel glücklich machen, gesund sind und gleichzeitig ausgezeichnet schmecken.
Futter für die Seele: 9 Lebensmittel, die glücklich(er) machen

Letzte Aktualisierung: 22. März 2022

Die richtige Ernährung ist nicht nur für deine körperliche, sondern auch für deine psychische Gesundheit wichtig. Denn mittlerweile weiß die Wissenschaft: Es gibt Lebensmittel, die dich glücklich machen, und zwar sowohl kurz- als auch langfristig. Wir verraten dir, welche das sind.

Der Körper braucht bekanntlich eine Vielzahl an Nährstoffen in ausreichender Menge, um gesund zu bleiben und „richtig“ funktionieren zu können. Das gilt ebenso für dein Gehirn, weshalb sich eine Mangelernährung beispielsweise auch in Form von Gedächtnisproblemen bemerkbar machen kann.

Doch die Wirkung von Nahrung auf die Psyche ist noch viel direkter, als du vielleicht denkst – und als die Wissenschaft lange Zeit wusste. Tatsächlich gibt es Lebensmittel, die sich unmittelbar auf deine Stimmung auswirken und dich somit für einen gewissen Zeitraum glücklicher machen können.

Das gilt längst nicht nur für ungesunde, zuckerhaltige oder fettreiche Lebensmittel, wie viele Menschen annehmen würden, weil sie das Belohnungssystem triggern. Stattdessen gibt es eine ganze Reihe an gesunden Nahrungsmitteln mit positivem Effekt auf deine Stimmung und ebenso positivem Nebeneffekt für deine körperliche Gesundheit. Hier daher eine Liste an Lebensmitteln, die du guten Gewissens genießen kannst und solltest – deinem physischen und psychischen Wohlbefinden zuliebe:

1. Dunkle Schokolade

Wenn sie den Begriff „Soul Food“ hören, denken viele Menschen unmittelbar an Schokolade. Tatsächlich gehört sie in diese Liste, was jedoch nicht an ihrem Zuckergehalt liegt. Du solltest nämlich lieber zu dunkler Schokolade ohne oder mit minimalem Zuckeranteil greifen. Sie wird dich dank der Aminosäure Tryptophan glücklicher machen. Sie ist sozusagen die Vorstufe des Glückshormons Serotonin, sprich Schokolade liefert einen wichtigen Baustein für mehr Glücksempfinden.

Gleichzeitig verbinden viele Menschen mit der cremigen Konsistenz und dem einzigartigen Geschmack von Schokolade unwillkürlich positive Emotionen. Stichwort: Belohnungssystem. Du trickst dich sozusagen selbst aus…und daher ist dunkle Schokolade in Maßen erlaubt, um aus einem Stimmungstief auszubrechen. Sie liefert zudem weitere gesunde Nährstoffe wie die im Kakao enthaltenen Antioxidantien.

2. Walnüsse

Leider gehören Walnüsse, ebenso wie Schokolade, zu den kalorienreichen Lebensmitteln und sollten daher nur in kleinen Mengen verzehrt werden. Doch dies reicht bereits aus, um wertvolle Nährstoffe für deine körperliche Gesundheit zu liefern, allen voran ungesättigte Fettsäuren. Aber auch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe kommen in Walnüssen in erstaunlich großer Menge vor. Andererseits enthalten sie Serotonin und wirken sich dadurch positiv auf deine psychische Verfassung aus. Eine Handvoll Walnüsse pro Tag als Snack bringt somit zahlreiche wohltuende Effekte mit sich und ist nicht nur erlaubt, sondern wird sogar ausdrücklich empfohlen.

3. Ingwer

Die Knolle eignet sich aufgrund ihres scharfen Geschmacks zwar weniger als Snack, dafür macht sich Ingwer aber umso besser im Tee, im Smoothie, im Müsli oder in verschiedensten Rezepten. Gewiss findest also auch du eine Wahl nach deinem Geschmack, um von den zahlreichen gesunden Inhaltsstoffen des Ingwers zu profitieren.

Diese Wurzel gilt nicht nur als „Booster“ für dein Immunsystem und Naturmittel gegen Übelkeit, sie macht auch nachweislich glücklicher. Das liegt an dem Wirkstoff Gingerol, der zugleich für die Schärfe verantwortlich ist – und dafür, dass das Gehirn gewisse Botenstoffe ausschüttet, um diese zu bekämpfen. Schärfe wird nämlich mit Schmerz verwechselt und dieser führt automatisch zur Freisetzung von Endorphinen. Das Ergebnis: dein Wohlbefinden steigt.

Chili macht glücklich

4. Chili

Diesen Effekt, der übrigens vollkommen natürlich und unbedenklich ist, rufen auch andere scharfe Lebensmittel mit Inhaltsstoffen wie Gingerol oder Capsaicin hervor. Dazu gehören zum Beispiel Chilischoten, die du ebenfalls auf verschiedenste Weise kombinieren und zu dir nehmen kannst, sei es in scharfen Gerichten oder in südamerikanischer Manier zum Kakao. In jedem Fall wirkt sich Chili positiv auf deine Laune aus und macht dich für einen gewissen Zeitraum glücklicher. Letztere Variante sorgt durch den Kakao sogar für einen doppelten Effekt – vergleichbar mit jenem bei der dunklen Schokolade.

5. Wein

Nicht ohne Grund wird Wein gemeinhin als Genussmittel bezeichnet. Zudem liefert Wein wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium oder Kalzium, die dafür verantwortlich sind, dass er in Maßen als gesund gilt. Sichtbar werden diese Mineralien, wenn sie Kristalle bilden und sich als sogenannter Weinstein in der Flasche absetzen. Sie beeinflussen jedoch nicht den Geschmack oder die Qualität des Getränks und lassen sich recht einfach entfernen – etwa beim Dekantieren. Wein wird von vielen Menschen mit positiven Gefühlen assoziiert. Damit verbunden sind beispielsweise schöne Abende gemeinsam mit Freunden oder ein leckeres Familienessen. Deshalb ist das eine oder andere Gläschen Wein manchmal erlaubt, sozusagen als Balsam für die Seele.

Heidelbeeren: gesunde Lebensmittel

6. Heidelbeeren

Eine wohltuende Wirkung, sowohl für deine Stimmung als auch für deine Gesundheit, haben zudem Heidelbeeren. Sie werden daher gerne als „Superfood“ bezeichnet, denn sie enthalten sowohl Antioxidantien als auch sogenannte Flavonoide. Beide fördern nicht nur dein Immunsystem, sondern machen auch nachweislich glücklicher, wie mittlerweile in Studien herausgefunden wurde. Und als i-Tüpfelchen gelten Blaubeeren sogar noch als hochwirksames Anti-Aging-Mittel. Aufgrund ihrer geringen Kaloriendichte und ihren zahlreichen wertvollen Inhaltsstoffen darfst du bei diesem „Superfood“ deshalb beherzt zugreifen.

7. Avocado

Aus ökologischer Sicht mag der weltweite „Boom“ um die Avocado fragwürdig sein. Aus gesundheitlicher Sicht liefert die Beere aber eine Vielzahl an gesunden Inhaltsstoffen. Dazu gehören zum Beispiel B-Vitamine wie Vitamin B9 – besser bekannt als Folsäure.

Die Avocado bringt einen wohltuenden Effekt auf psychischer Ebene mit sich, denn ein Folsäuremangel kann die Entstehung von Depressionen begünstigen. Demgegenüber fördert ein gesättigter Vitamin-B9-Spiegel die Produktion von Serotonin; und wie du nun bereits weißt, handelt es sich dabei um ein Glückshormon. Möchtest du dem Klima und der Umwelt zuliebe aber auf Avocado verzichten, gibt es Ersatz mit ähnlichen Effekten: grünes Gemüse in all seinen Variationen, beispielsweise Spinat.

8. Lachs

Manche Menschen lieben ihn, andere hassen ihn. Doch Fisch auf dem Teller kann bekanntlich deine Gesundheit fördern, denn er liefert eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe, darunter auch Omega-3-Fettsäuren, welche wiederum den Serotoninspiegel steigern.

Nicht nur das Herz-Kreislauf-System und die Nährstoffversorgung profitieren also vom Fischkonsum, dieses Lebensmittel macht auch nachweislich glücklicher. Das gilt vorwiegend, aber längst nicht nur, für Lachs. Ein Effekt, der nicht nur kurzfristig anhält, denn Menschen, die regelmäßig und viel Fisch essen, haben auch dauerhaft ein geringeres Risiko, an Depressionen zu erkranken. Empfohlen wird daher, zumindest ein- bis zweimal wöchentlich Fisch zu essen, sei er angebraten, gegrillt, gebacken oder in anderer Form, solange die wertvollen Inhaltsstoffe noch enthalten sind.

Kaffee gesunde Lebensmittel

9. Koffein

Ein Tag ohne Kaffee wäre für viele von uns unvorstellbar. Übertreiben solltest du es trotzdem nicht, denn zu viele koffeinhaltige Getränke gelten als ungesund. In überschaubarer Menge sind sie jedoch gesundheitsförderlich. Das gilt für das Herz ebenso wie für die Nerven. Und auch auf die Stimmung wirkt sich Koffein in Form von Kaffee, schwarzem oder grünen Tee positiv aus: dein Stresspegel sinkt, du wirst fitter und deine Laune steigt. Zuletzt spielst du auch hier deinem Gehirn einen Streich, denn allein der Geruch von frischem Kaffee (am Morgen) macht viele Menschen unmittelbar glücklich. Erneut kommt an dieser Stelle also dein Belohnungssystem ins Spiel…

Gesunde Lebensmittel, gesunder Darm, gesunde Psyche

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Lebensmittel, die deine psychische Gesundheit ebenso fördern wie deine körperliche. Anstatt auf ungesunde Snacks zu setzen, um deine Laune zu heben, solltest du daher zu den genannten Optionen greifen und dadurch nachhaltig etwas für dein Wohlbefinden tun. Denn eine gesunde Ernährung ist auch wichtig für deine Darmgesundheit und deren Bedeutung für die Psyche wurde lange Zeit unterschätzt. Mittlerweile weiß die Wissenschaft aber, dass ein gesunder Darm eine gesunde Psyche fördern kann – und umgekehrt.

Eine Ernährung, die dein Wohlbefinden steigert, besteht demnach nicht nur aus Zutaten rund um Glückshormone, sondern auch aus jenen, die ein gesundes Mikrobiom ermöglichen. Dann profitierst du gleich auf mehreren Ebenen, wenn es um dein persönliches Glücksempfinden geht.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Trost ist Balsam für die Seele
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Trost ist Balsam für die Seele

Trost hilft bei Kummer und befriedigt auch den Wohltäter. Du musst dir überlegen, wie du helfen kannst, ohne dass du darum gebeten wirst.