7 Gründe, warum Stricken gut für die Gesundheit ist

· 26. Oktober 2015

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt zum Stricken. Bist du dabei?

Es ist eine Beschäftigung, die du gemütlich auf deinem Lieblingssofa ausführen kannst, ebenso wie auf der Bank im Stadtpark, während du die Morgensonne genießt. Genauso gut kannst du in der U-Bahn stricken, an der Bushaltestelle, beim Radiohören…

Brauchst du noch mehr Ideen? Triff dich mit deinen Freunden zum Stricken und verbring einen wunderbaren Nachmittag mit ihnen. Ganz nebenbei wirst du deine Empathie und dein Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe stärken und lernen, in der Gruppe zu arbeiten.

Stricken fördert unsere körperliche und seelische Gesundheit

Stricken ist eine Tätigkeit, die genauso förderlich für unsere körperliche wie für unsere seelische Gesundheit ist, weil sie unsere Herzfrequenz senkt, ebenso wie unsere Muskelspannung und den Blutdruck. Diese Tätigkeit zwingt uns, dauerhaft nachzudenken: Angefangen bei der Wahl der Wolle, mit der wir arbeiten wollen, dann die Arbeit an sich, die Nadeln, die wir benötigen…

Die Maschen und Reihen verwandeln sich in die Verbündeten unserer Gesundheit. Unsere Synapsen im Gehirn anzuregen und diese in unserem stetigen Alterungsprozess aktiv zu halten, ist notwendig, um das Auftreten kognitiver Probleme wie Demenz aufzuhalten.

Die Aktivität des Strickens setzt einen komplexen neurologischen Prozess voraus und ist nicht nur eine simple Wiederholung der Handbewegung. Beim Stricken wird das Hirnareal für Motorik angeregt, ebenso wie die Hirnregionen für Sensorik, Visuelles, Auditives und für die Sprache.

Stricken_Baum

Während der Ausübung des Strickens sind unsere Hände und Arme in dauerhafter Bewegung, wir tasten die Textur der Wolle ab, erfreuen uns an den Farben, die wir benutzen, hören den Anweisungen zu, falls uns jemand das Stricken noch beibringen muss, und können später wiederum unser Wissen an andere weitergeben. Außerdem setzen wir den Teil des Gehirns in Bewegung, der für die Planung und Vorstellung zuständig ist.

Wenn du immer noch unentschlossen bist und noch mehr Informationen brauchst, bevor du dir ein Wollknäuel und einige Nadeln suchst, pass jetzt auf:

  1. Mit der  Wiederholung der Maschen erreichst du die sogenannte „Entspannungsantwort“, das heißt, dass beim dauerhaften Wiederholen der Maschen ein Entspannungseffekt in unserem Organismus erzielt wird, der dem Effekt von Yoga-Übungen ähnelt.
  2. Stricken kann der Balsam für die Seele sein, den du jeden Tag brauchst, um deine innere Ruhe zu behalten, indem es dir hilft, deine alltäglichen Probleme zu vergessen. Während du dich so sehr auf die Tätigkeit des Strickens konzentrierst, wirst du feststellen, dass du dich schließlich von deinen Problemen abkapseln wirst. Stricken ist eine Aktivität, die dein Gehirn anregt und dir gleichzeitig hilft, dich zu entspannen und deinen Stress zu minimieren.
  3. Es wird dir helfen, deine Kraft und deine Freude zu intensivieren, weil das Stricken dir gute Laune verschafft. Du wirst eine Verringerung der Stresshormone erreichen und gleichzeitig die Konzentration der Neurotransmitter für Glücksgefühle, wie das Serotonin, erhöhen.
  4. Stricken fördert die Konzentrationsfähigkeit, sodass es eine echte Therapie für Menschen sein kann, die an einem Aufmerksamkeitsdefizit leiden.
  5. Stricken hilft dir, dich mit dir selbst wohlzufühlen und kann dein Selbstbewusstsein steigern, indem du mit deinen eigenen Händen ein Kleidungsstück erschaffst. Es verstärkt das Vetrauen in uns selbst und es hilft uns, unsere Geduld zu üben und zu verbessern.
  6. Es lehrt uns, für unsere Ziele zu kämpfen und nicht aufzugeben, auch wenn wir beim ersten Versuch scheitern sollten. Denn wenn du anfängst, stricken zu lernen, kann es sein, dass du alles wieder auftrennen und von vorne beginnen musst. Eine Erfahrung, die du in deinem Leben noch gebrauchen kannst.
  7. Stricken verstärkt die Kommunikation zwischen Generationen, da sich in der älteren Generation die besten Experten finden, die alle Tipps und Tricks rund ums Stricken kennen. Um sich zu verbessern und noch mehr zu lernen, ist es wichtig, ihren Ratschlägen zu folgen.