Worüber sollten wir zu Beginn einer neuen Beziehung gleich ganz offen reden?

21. Juli 2017 en Psychologie 293 Geteilt

Wenn du eine neue Beziehung beginnst, ist es ratsam, über ein paar wichtige Themen zu reden, besonders um unschöne Überraschungen in der Zukunft zu vermeiden. So ist es also nur von Vorteil, einen offenen Dialog zu führen, um die Grundpfeiler für eine gute Kommunikation, die die Beziehung stützen soll, zu stellen.

Es gibt viele wichtige Gesprächsthemen, die gleich zu Beginn einer neuen Liebesbeziehung beredet werden sollten. Dadurch kannst du den anderen besser kennenlernen und feststellen, ob es unüberwindbare Differenzen gibt. Wenn wir jemanden kennenlernen, versucht dieser wahrscheinlich, uns seine beste Seite zu zeigen. Nach einer Weile zeigt sich jedoch, wie der Mensch wirklich ist. Und eines vorweg: Menschen ändern sich nicht! Oder zumindest nicht grundlegend.

In meiner Praxis bin ich Paaren begegnet, die sich getrennt haben, weil sie Themen nicht angesprochen hatten, die ihnen am Herzen lagen, und die jetzt niedergeschlagen sind, nicht nur wegen dem Beziehungsende, sondern auch, weil sie offensichtliche Differenzen nicht vorher bemerkt hatten.

Wenn wir ganz offen und ehrlich über gewisse Themen reden, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass das Fundament der Beziehung solide ist.

„Deshalb werden wir nie das perfekte Paar sein, die Postkarte, wenn wir nicht dazu in der Lage sind, zu akzeptieren, dass nur in der Mathematik eins und eins zwei ergibt.“

Julio Cortázar

Sprich über deine Vorstellung vom Leben und der Zukunft

Sprich über deine Vorstellungen von der Welt, deine politischen und religiösen Ansichten, deine berufliche Zukunft und deine Gewohnheiten, wenn du zum Beispiel in einem andern Land lebst. Auch wenn das ein etwas schwierigeres und ungemütlicheres Gesprächsthema ist, sprich auch über Heirat und Kinder. Du kannst sogar ansprechen, wie du sie erziehen möchtest. Ihr müsst euch nicht in allem einig sein. Es kann gut sein, dass während des Gesprächs Fragen aufkommen, über die du vorher nie nachgedacht hast.

Hier noch zwei Anmerkungen: Diese Art der Konversation ist nicht nur nützlich, um den anderen kennenzulernen, sondern auch, um mehr über dich zu erfahren. Andererseits ist es wichtig, dich bei diesen Gesprächen offen und respektvoll zu zeigen, aber auch ehrlich und dazu bereit, deine Gedanken mit deinem Partner zu teilen.

Sprich über deine Kindheit und deine Vergangenheit

Lustige Erinnerungen miteinander zu teilen ist ein schöner Zeitvertreib. Die erste Liebe, das erste Mal betrunken, ein gespielter Streich, etc. Habe keine Angst davor, über schmerzliche oder peinliche Erfahrungen zu sprechen. Kommuniziere auch, falls du Opfer von Missbrauch geworden bist oder eine Brandmarke hast, die dich prägt. Dich verletzlich zu zeigen, kann bewirken, dass sich der andere bei dir sicher fühlt und dir von seinen Erfahrungen zu erzählen beginnt.

Tauscht euch über vergangene Beziehungen aus, doch immer auf eine respektvolle Art und Weise, und es sollten nur das erzählt werden, was relevant ist. Untreue ist ein schwieriges Gesprächsthema, aber muss behandelt werden. Zu Beginn einer neuen Liebesbeziehung Derartiges zu verschweigen, kann sehr schädlich für die Partnerschaft sein: sowohl dann, wenn du betrogen wurdest, als auch, wenn du untreu warst. Du musst mit deinem Partner darüber reden und ihm die Gründe und mit der Situation verbundenen Gefühle erklären.

Sprich über Sex

Dieses Thema solltest du in einem entspannten und privaten Moment ansprechen, da es etwas heikel ist. Über Sex zu sprechen ist schwer, vor allem in einer frischen Beziehung, wenn das Vertrauen ineinander noch Grenzen hat. Sex ist ein wichtiger Teil einer jeden Partnerschaft und Kommunikation ist auch hier das A und O. Sex sollte also nicht als Tabuthema angesehen werden.

Rede über deine Fantasien, darüber, was dir gefällt und was nicht, und auch darüber, ob du bereit wärst, Neues auszuprobieren. Über Sex zu sprechen kann die Intimität steigern. Es ist ein sehr privates Thema und alles, was hierzu gesagt wird, sollte daher besser unter euch bleiben.

Sprich über Geld, Schulden und rechtliche Probleme

Sprich darüber, wie viel du verdienst und monatlich ausgibst, ob ihr für etwas Bestimmtes sparen wollt oder du verreisen, auswärts essen möchtest, usw. Ganz egal, ob du ein Sparkonto oder Schulden hast, es ist wichtig, darüber zu reden, um zu vermeiden, dass unser Partner von Dritten davon erfährt und ihm das missfällt. Wenn du ein rechtliches Problem hast oder hattest, ist es sinnvoll, das zu besprechen und einer unangenehmen Überraschung vorzubeugen.

Wenn ihr gemeinsam ein Projekt in Angriff nehmt – eure Lebensplanung – sind Entscheidungen gemeinsam zu treffen, vor allem in Bezug auf gemeinsam erwirtschaftetes Geld, damit keine Missverständnisse aufkommen.

Sprich über Familie und Freunde

Das ist ein sehr kompliziertes Thema. Ich empfehle dir nicht, deinem Partner davon zu erzählen, was du von seiner Familie oder von Konflikten mit Familienmitgliedern hältst. Das kann so wirken, als würdest du seine Familie verurteilen und die Beziehung erschweren. Genauso möchte ich dir raten, Beziehungsprobleme nicht mit deiner Familie zu besprechen. Sie sind eine private Angelegenheit. Unsere Familie wird immer für uns Partei ergreifen und wenn das Problem gelöst ist, kann es sein, dass sie wegen den Schwächen unseres Partners, dem wir verziehen haben, Groll gegen ihn hegen.

Wir sollten filtern, welche familiären Angelegenheiten wir mit unserer besseren Hälfte teilen, so wie auch Beziehungsprobleme, die wir mit unserer Familie teilen. Du sollst nicht lügen, aber genau und sorgfältig auswählen, welche Angelegenheiten du mit wem beredest.

Auch Freunde sind so ein Thema. Manche glauben, dass ihr Partner zu viel Zeit mit seinen Freunden verbringen würde oder dass manche Freunde einen schlechten Einfluss ausübten. Sprich über deine Freundschaften und über die deines Partners, und das immer mit Respekt. Du solltest dich auch nicht in die unangenehme Situation bringen, dich zwischen deinen Freunden und deinem Partner entscheiden zu müssen. Respektiere die Zeit, die er mit seinen Freunden verbringt, und versuche, ein Gleichgewicht zu finden. So wird alles gleich viel einfacher werden.

Sprich über das, was dich stört

Das ist von Anfang an ein sehr wichtiger Punkt. Du solltest Gesprächsthemen nicht aus der Angst davor, dass aus ihnen eine Streitigkeit wird, vermeiden. Gefühle miteinander zu teilen ist für eine offene und ehrliche Kommunikation besonders wichtig. Versuche, das auf eine ruhige und respektvolle Art und Weise zu tun, ohne beleidigend zu werden. An einer Partnerschaft und Lebensplänen muss man ständig arbeiten und wir müssen darüber hinaus über unsere Bedürfnisse und Wünsche reden und so früh wie möglich klarstellen, welche Aspekte uns missfallen.

Diese Gesprächsthemen sind gerade am Anfang einer Beziehung fundamental, und genau aus diesem Grund sollten wir verstehen, dass wir uns öffnen und mitteilen müssen. Gut ist es, sie immer wieder anzusprechen, wenn sich etwas geändert hat oder bei uns Zweifel aufkommen.

„97% einer erfolgreichen Ehe sind Kommunikation.“

Oscar Wilde

10 grundlegende Kommunikationsfähigkeiten

Man könnte denken, dass kommunikative Fähigkeiten
einfach zu meistern sind. Kommunikation passiert… >>> Mehr

Auch interessant