Wie wertvoll es doch ist, Kindern Geschichten vorzulesen

· 24. August 2016

Pinocchio  ist eines der beliebtesten Kinderbücher überhaupt. Dieses Buch erzählt uns die Geschichte einer Holzpuppe, die dank einer guten Fee und auf Wunsch des alten Holzschnitzers Gepetto hin zum Leben erweckt wird. Gepetto schickt Pinocchio zur Schule, aber anstatt in die Schule zu gehen, heimst sich Pinocchio aufgrund seiner Lügen und seines Ungehorsam viel Ärger ein. Doch letztendlich ist Pinocchio gehorsam und die gute Fee verwandelt ihn dafür in einen richtigen Jungen.

Diese Geschichte lehrt den Kindern den Wert, die Wahrheit zu sagen, zu folgen, ehrlich zu sein und stets mit Liebe im Herzen zu handeln. Die Wertevermittlung ist nur einer der Vorteile, die erzählte Geschichten für Kinder bereithalten. Ein weiterer ist, dass die Kreativität gefördert, das Interesse an Büchern geweckt, die Rechtschreibung verbessert wird und gemeinsame und intime Momente geschaffen werden.

„Die Kreativität erfordert den Mut, sich von der Gewissheit zu lösen.“

Erich Fromm

Das Lehren von Werten

Es fällt Kindern sehr leicht, etwas zu lernen, weil ihre unermüdliche Neugierde den Großteil des Lernprozesses bereits bewältigt. Daher können wir Geschichten dazu benutzen, um ihnen Werte wie Freundschaft, Respekt, Ehrlichkeit, Großzügigkeit, Genügsamkeit, Loyalität, etc. beizubringen. Auf diese Weise erlernen sie einfach und spielerisch, dass jede Handlung gewisse Konsequenzen nach sich zieht.

Mithilfe von Geschichten lernen Kinder andere Personen, andere Kulturen und andere Arten des Denkens und Fühlens kennen, was ihnen dabei hilft, zu verstehen, wieso sie sich auf die eine oder andere Weise fühlen oder wieso es Menschen gibt, die aufgrund ihrer Religion, ihrer Kultur und ihrer Wertvorstellungen unterschiedlich sind.

Das Leseverständnisses wird verbessert und das Interesse am Lesen wird erweckt

Unseren Kindern Geschichten vorzulesen hilft dabei, ihr Leseverständnis zu schärfen, was eine grundlegende Fähigkeit ist, die mit einer Reihe von anderen Fertigkeiten zusammenhängt: Sprechfertigkeit, Freude am Lesen und kritisches Hinterfragen. Die Entwicklung des Leseverständnisses vereinfacht Kindern das Schul-, Arbeits- und Sozialleben.

Kinder lesen ein Buch

Ein Buch zu lesen bedeutet nicht nur allein, Bilder zu interpretieren und sie angemessen ausdrücken zu können, sondern es hängt mit der Fähigkeit zusammen, zu verstehen, was gelesen wird, was der Autor damit sagen möchte und uns eine eigene Meinung zu bilden. Deshalb sollte dem gelesenen Text eine Bedeutung beigesteuert und eigene Schlüsse daraus gezogen werden.

Momente der Gemeinsamkeit mit unseren Kindern

Wenn wir unseren Kindern Geschichten vorlesen und täglich solche Momente mit ihnen teilen, stärken wir unsere Bindung zu ihnen. Dadurch können Kinder leichter eine gewisse Selbstsicherheit entwickeln, die die Grundlage für ein gestärktes Selbstwertgefühl ist.

„Märchen sind mehr als real; nicht nur weil sie Kindern aufzeigen, dass es Drachen gibt, sondern weil sie ihnen lehren, dass Drachen besiegt werden können.“

Gilbert Keith Chesterton

Das Schreiben wird verbessert

Lesen und Schreiben sind eng miteinander verknüpft, weshalb ein guter Leser für gewöhnlich auch ein guter Schreiber ist. Durch das Schreiben können unsere Kleinen ihre Gedanken ordnen, was wiederum zum Denken bewegt, und sie können sich dementsprechend ausdrücken. Außerdem wird dadurch die Konzentrationsfähigkeit verbessert und kritische Überlegungen gefördert, weil der Schreibprozess eine besondere Aufmerksamkeit von uns abverlangt.

In Bezug auf Handgeschriebenes löste die Entscheidung des finnländischen Bildungssystems eine Diskussion aus, als bekannt wurde, dass beim Jahrgang 2016/2017 das Schreiben mit der Hand durch das Maschinenschreiben ersetzt wird. Doch auch wenn neue Technologien Handgeschriebenes nicht mehr notwendig machen, sollten wir die Vorteile der Handschrift nicht außer Acht lassen: eine verbesserte Konzentrationsfähigkeit; die Aktivierung bestimmter Bereiche unseres Gehirns; wir können uns Zeit nehmen, um über das nachzudenken, was wir schreiben möchten; eine gesteigerte Sprechfertigkeit und es ist eine natürlichere Art des Schreibens als etwas auf Tasten oder Bildschirmen zu drücken.

Wissenschaftler der Universität von Indiana haben einige Studien durchgeführt, die zeigten, dass durch die Handschrift mehr Gehirnregionen aktiviert und Formen, Symbole und Sprachen dadurch besser erlernt werden. Außerdem führten die Autoren der Studie noch an, dass das Geschriebene per Hand dabei helfe, Gedanken und Vorstellungen besser auszudrücken.

Letztendlich sollten wir nicht vergessen, dass wir alle unsere ganz eigene Handschrift haben. Sie ist vielleicht mehr oder weniger gut lesbar, doch sie wird immer eine einzigartige Schreibweise sein, die uns definiert.

Gesteigerte Kreativität

Die Kreativität ist die Generation neuer Ideen oder Konzepte oder neuer Verbindungen zwischen Ideen und bekannten Konzepten, die für gewöhnlich originelle Lösungen zur Folge haben.

Kinder spielen in einem Koffer

Unseren Kleinen Geschichten vorzulesen, stattet sie mit den notwendigen Werkzeugen aus, damit ihre Vorstellungskraft angeregt wird und sich daraus Fragen ergeben, ohne dass diese mit der Notwendigkeit einhergehen, sie zu beantworten, um eine reale Situation zu erklären. Dadurch begreifen sie, dass der Vorstellungskraft keine Grenzen gesetzt sind.

„Die Vorstellungskraft ist wichtiger als das Wissen.“

Albert Einstein