Wenn ich wütend bin, verliere ich die Kontrolle. Was ist los mit mir?

Warum verlierst du die Kontrolle über dich, wenn du wütend bist? Was verbirgt sich hinter diesem Verhalten? Wir zeigen dir mögliche Ursachen auf und erklären dir, wie du deine Selbstkontrolle verbessern kannst.
Wenn ich wütend bin, verliere ich die Kontrolle. Was ist los mit mir?

Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2021

Hast du Probleme damit, deine Wut zu kontrollieren? Neigst du dazu, das Erste zu sagen, was dir in den Sinn kommt, um es dann anschließend zu bereuen? Verlierst du häufiger die Kontrolle über dich? Warum geschieht das? Was verbirgt sich hinter diesem Zorn, mit dem du nur sehr schwer umgehen kannst?

In unserem heutigen Artikel werden wir die möglichen Ursachen analysieren, die dazu führen, dass Menschen die Kontrolle über sich verlieren. Wir werden dir erklären, wie das mit mangelnder Selbstkontrolle und niedriger Frustrationstoleranz zusammenhängt. Allerdings sind das nicht die einzigen Ursachen für derartiges Verhalten. Dahinter verbirgt sich außerdem eine tiefe Traurigkeit, mit der die Betroffenen häufig nicht umgehen können und verschiedene weitere Gefühle und Emotionen.

Bevor wir uns mit den Ursachen befassen, möchten wir dir noch einige Empfehlungen geben, wie du auf gesunde Weise mit deiner Wut umgehen kannst, denn Selbstkontrolle ist eine Fähigkeit, die du trainieren kannst!

Die Kontrolle verlieren - schreiende Frau

Wenn ich wütend bin, verliere ich die Kontrolle. Was ist los mit mir?

Manche Menschen verlieren vollkommen die Kontrolle über sich, wenn sie wütend sind. Dabei haben sie das Gefühl, dass ihre Wut sie vollkommen überwältigt. Aber warum geschieht so etwas? Was ist los mit diesen Menschen? Was verbirgt sich hinter dieser unbändigen Wut?

Um dieses Verhalten zu verstehen, wollen wir zunächst einmal das Konzept der “Selbstkontrolle” betrachten. Später werden wir dir noch weitere Faktoren aufzeigen, die dazu führen können, dass Menschen die Kontrolle über sich verlieren. Das sind Umstände, die die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass du impulsiv wirst.

Die Bedeutung der Selbstkontrolle

Selbstkontrolle wird als Fähigkeit definiert, die eigenen Emotionen, Verhaltensweisen, Gedanken und Wünsche zu kontrollieren und zu beherrschen. Außerdem umfasst sie die Fähigkeit, den eigenen Körper zu kontrollieren und zu beherrschen.

In gewisser Weise ist Selbstkontrolle ein Teil deiner emotionalen Intelligenz. Daher ist es auch so wichtig, Kindern dies bereits in jungen Jahren beizubringen. Durch Selbstkontrolle kannst du lernen, deine Wut und andere grundlegende Emotionen zu bewältigen und angemessen mit ihnen umzugehen.

Wie du siehst, ist Selbstkontrolle die Fähigkeit, nicht nur dein Verhalten zu beherrschen und zu kontrollieren, sondern auch dein Denken und deine Reaktion auf diese Emotionen. Obwohl dich deine Emotionen sehr häufig überwältigen können, bedeutet das nicht, dass du dir erlauben solltest, die Kontrolle über die Situation zu verlieren. Selbstkontrolle ist etwas, das du wie viele andere Fähigkeiten auch trainieren kannst. Im Laufe der Zeit und mit Ausdauer und ein wenig Anstrengung gelingt es dir, diese Kompetenz zu verbessern.

Wie kannst du an deiner Selbstkontrolle arbeiten?

Selbstkontrolle ermöglicht dir, die Beherrschung in jenen Momenten zu bewahren, in denen du extrem wütend oder zornig bist und du am liebsten laut schreien oder dich in einer Art und Weise verhalten würdest, wie du es eigentlich gar nicht tun solltest. Aber wie kannst du dies praktisch umsetzen? Hier findest du einige Schlüsselideen, die dir dabei helfen können:

  • Zuerst einmal solltest du genau identifizieren, was du kontrollieren möchtest: Deine Wut? Oder deinen Zorn? Oder deine Frustration?
  • Ergründe die Ursachen für deine Wut und deinen Zorn. Bist du wirklich wütend oder verbergen sich andere Emotionen (zum Beispiel Traurigkeit) dahinter?
  • Identifiziere den Punkt, an dem es “kein Zurück” mehr gibt. Das ist der Moment, in dem du weißt, dass du die Beherrschung und die Kontrolle verlierst und “explodierst”. Führe dir diesen Punkt klar vor Augen und suche nach einer anderen Möglichkeit, diesem Kontrollverlust rechtzeitig entgegenzuwirken.
  • Atme bewusst. Sobald du bemerkst, dass du dich dem Punkt näherst, an dem du zu explodieren drohst, solltest du einige Atemübungen durchführen. Schließe deine Augen, lege deine Hand auf deinen Bauch und spüre, wie die Luft in deinen Körper ein- und wieder ausströmt.
  • Darüber hinaus musst du nach alternativen Verhaltensweisen suchen, um zu verhindern, dass deine Wut die Kontrolle über dich gewinnt. Dies können die bereits erwähnten Atemübungen oder andere Maßnahmen sein, die du ergreifen kannst. Du kannst Musik spielen, ein entspannendes Bad nehmen, malen oder zeichnen, deine Gefühle aufschreiben oder spazieren gehen.

Warum verliere ich die Kontrolle?

Du hast nun einige Anregungen erhalten, wie du an deiner Selbstkontrolle arbeiten und auf gesunde Weise mit deiner Wut umgehen kannst. Wenn du diese Techniken anwendest, ist es ebenfalls von großer Bedeutung, dass du verstehst, was eigentlich mit dir geschieht. Warum verhältst du dich in dieser Art und Weise, wenn du wütend wirst?

Mangelnde Selbstkontrolle kann dazu führen, dass du deine Beherrschung verlierst und somit auch die Kontrolle über die Situation. Und dann wirst du von deiner Wut überwältigt.

Darüber hinaus kann auch eine geringe Frustrationstoleranz zu derartigem Verhalten führen. Außerdem neigen impulsive und sehr temperamentvolle Menschen häufiger zu unkontrollierten Verhaltensweisen.

Die gute Nachricht ist, dass all diese Umstände in einer Therapie bearbeitet werden können. Wenn du genauer analysierst, warum dieser „Kontrollverlust“ auftritt, wenn du wütend wirst, kannst du nach Strategien suchen, um deine Selbstkontrolle zu verbessern. Darüber hinaus wirkt sich dies auch positiv auf dein allgemeines Wohlbefinden aus.

Die Kontrolle verlieren - aggressiver Mann

Die Verletzung hinter der Wut

Manchmal kann sich hinter starker und unbändiger Wut auch eine tiefe Verletzung verbergen. Eine bestimmte Situation oder ein Mensch könnte unbeabsichtigt einen wunden Punkt treffen. Wut, Zorn und Jähzorn sind Emotionen, die häufig andere Emotionen überdecken, beispielsweise Traurigkeit oder Enttäuschung.

Wenn du nicht weißt, wie du dieser Traurigkeit begegnen oder mit ihr umgehen kannst (oder nicht fähig bist, sie zu akzeptieren), greifst du auf etwas noch Tiefgreifenderes zurück: Wut. Du tust dies, um dich von diesen unangenehmen Gefühlen abzulenken.

Und was geschieht, wenn du mit deiner Wut nicht angemessen umgehen kannst? Du explodierst. Wenn du sehr häufig die Kontrolle über dich verlierst und Dinge sagst, die du später bereust, empfehlen wir dir, dir Hilfe zu suchen.

Wenn du lernst, deine Emotionen zu verstehen und weißt, warum sie auftreten, wirst du dich selbst besser kennenlernen Trotz deiner Unvollkommenheiten wirst du dich jeden Tag ein wenig verbessern. Lerne damit zu leben, nutze sie, um dich zu verbessern und versuche keinesfalls, sie einfach zu ignorieren.

Es könnte dich interessieren ...
Störungen der Impulskontrolle: Arten und Merkmale
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Störungen der Impulskontrolle: Arten und Merkmale

In unserem heutigen Artikel sagen wir dir, welche Störungen der Impulskontrolle es gibt und beschreiben dir die jeweils wichtigsten Merkmale.



  • Bisquerra, R., Punset, E., Gea, A., & Palau, V. (2015). Universo de emociones. Valencia: PalauGea.
  • Fernández del Río, E. (2010). Autocontrol. Vigo: Nova Galicia.
  • Redorta, J., Alzina, R. B., & Galdós, M. O. (2006). Emoción y conflicto: aprenda a manejar las emociones.