Fünf Lerntechniken, die tatsächlich funktionieren

10 Mai, 2020
Das Verstehen von und Erinnern an Informationen kann für manche eine Herausforderung sein. In diesem Artikel stellen wir dir einige Strategien vor, die dir dabei helfen können. Dies gilt insbesondere für die Fälle, in denen du versuchst, etwas zu lernen, an dem du nicht wirklich interessiert bist.
 

Wenn wir Dinge lernen möchten, stehen uns viele Lerntechniken zur Auswahl, da nicht jeder auf die gleiche Weise lernt. Was für dich funktioniert, funktioniert nicht unbedingt für jemand anderen. Einige Menschen lernen durch Zuschauen, andere wiederum durch Notizen, Lesen oder Zuhören.

In diesem Artikel stellen wir dir fünf Lerntechniken vor, die tatsächlich funktionieren. Und das Beste ist, dass du sie sogar kombinieren kannst!

Fünf Lerntechniken, die tatsächlich funktionieren

1. Markiere alle wichtigen Stellen in einem Text

In einem Artikel der National Distance Education University in Spanien heißt es, dass das Hervorheben von Wörtern dir dabei hilft, dich an die wichtigsten Teile der von dir gelesenen Informationen zu erinnern.

Dies erleichtert das Zeitmanagement, da du dich beim nochmaligen Lesen des Textes auf das konzentrierst, was du markiert hast. Auf diese Weise überspringst du alles, was unwichtig ist.

Das Hervorheben ist eine Möglichkeit, die wichtigsten Dinge in einem Absatz zu sichten. Wenn du den Text anschließend ein zweites Mal durchliest, wirst du den markierten Textstellen mehr Aufmerksamkeit schenken.

 
Einen Text laut zu lesen, ist eine Lerntechniken, die großartige Ergebnisse liefert

2. Einen Text laut lesen

Die zweite Technik, die ebenfalls gut funktioniert, ist das laute Vorlesen. Wenn du auf diese Weise vorgehst, arbeitest du konzentrierter, wenn du dich mit dem, was du studierst, langweilst. Darüber hinaus hilft dir das laute Lesen dabei, zu verstehen, was du gerade lernst. Dies kann sich wiederum als hilfreich erweisen, wenn du dir etwas merken musst.

Beim lauten Lesen kannst du das wiederholen, was dir am schwierigsten erscheint, sodass du es leichter mit Worten erklären kannst. Dies ist eine der fünf Lerntechniken, die großartige Ergebnisse liefert.

3. Fasse das Gelesene in eigenen Worten zusammen

Viele Menschen lernen, indem sie Zusammenfassungen ihrer Fachstudien schreiben. Sie lieben es, durch diese Zusammenfassungen zu lernen. Manchmal fällt es ihnen jedoch schwer zu wissen, was wichtig ist und was nicht. Aus diesem Grund kann unsere dritte Lerntechnik weniger erfolgreich sein als die beiden vorherigen Lerntechniken.

 

Nimm dir Zeit, um die wichtigen Teile deines Textes hervorzuheben, nachdem du eine Zusammenfassung geschrieben hast, in der du das, was du lernst, in eigenen Worten ausdrückst. Dadurch wird deine Zusammenfassung präziser und einfacher zu lernen sein.

Eine der fünf Lerntechniken ist es, dein Studienfach zu skizzieren

4. Eine der fünf Lerntechniken ist es, dein Studienfach zu skizzieren

Manche tun sich schwer damit, durch Zusammenfassungen zu lernen. Sie glauben, dass dies ein Schritt ist, den sie überspringen können, da das Umreißen ihres Studienfachs für sie besser funktioniert. Dies ist der Fall bei Menschen, die visuell lernen. Wenn dies auch bei dir der Fall ist, wirst du klarer sehen, was wichtig ist und was nicht.

Insgesamt können Umrisse dir helfen, wichtige Konzepte in kurzer Zeit zu verstehen. Auf diese Weise kannst du das Gelernte in eigenen Worten erklären. Um dies zu ermöglichen, solltest du das gesamte Programm lesen.

 

Verwende kurze Sätze, lose Konzepte und eine Struktur, die die Dinge auf den Punkt bringt und es dir ermöglicht, die Zusammenfassung zu verstehen, um einen guten Überblick über dein Studienfach zu erhalten. Unter den fünf Lerntechniken, die wir dir vorstellen, ist dies eine sehr persönliche Technik.

5. Verwende Gedächtnisstützen

Wenn du festgestellt hast, dass Umrisse für dich am besten geeignet sind und einige Konzepte dennoch schwer zu erlernen sind, kannst du Gedächtnisstützen verwenden. Dies erfordert zwar etwas Training, ist jedoch äußerst nützlich.

Zum Beispiel hat die Texas Statewide Leadership for Autism eine großartige Strategie für die Durchführung von Tests entwickelt, die sich PIRATE nennt.

Die PIRATE- Gedächtnisstütze sieht folgendermaßen aus:

  • P – Prepare: Auf den Erfolg vorbereiten.
  • I – Inspect: Anweisungen überprüfen.
  • R – Read: Lesen, denken, Information reduzieren.
  • A – Answer: Antworten oder sich von dem Text abwenden.
  • T – Turn back: Auf den Text zurückkommen.
 
  • E – Estimate: Bewerten.
  • S – Survey: Überprüfen.

Wenn du eine Prüfung ablegen musst, denke an die PIRATE- Gedächtnisstütze, was einfacher ist, als sich an den Rest der Informationen zu erinnern. Diese letzte Lerntechnik kann auf viele Arten verwendet werden und sie ist großartig, sich Listen zu merken, zum Beispiel, wenn du einkaufen gehst.

Viele Menschen lernen, indem sie Zusammenfassungen ihrer Fachstudien schreiben

Welche dieser Lerntechniken verwendest du? Hast du bereits versucht, sie zu kombinieren? Versuche, mit einer oder sogar allen dieser Techniken zu lernen oder schätze einfach das Wissen, dass dir andere Optionen zur Verfügung stehen, wenn die von dir verwendeten Lerntechniken nicht für dich funktionieren.

 
  • Camarero Suárez, F. J., del Buey, M., de Asís, F., & Herrero Díez, F. J. (2000). Estilos y estrategias de aprendizaje en estudiantes universitarios. Psicothema, 12 (4).
  • Pérez, V. M. O., & Barberis, L. T. (2005). Análisis de los hábitos de estudio en una muestra de alumnos universitarios. Revista Iberoamericana de Educación36(7), 1-9.
  • RIFFO, BERNARDO, CARO, NATALIA, & SÁEZ, KATIA. (2018). CONCIENCIA LINGÜÍSTICA, LECTURA EN VOZ ALTA Y COMPRENSIÓN LECTORA. RLA. Revista de lingüística teórica y aplicada56(2), 175-198. https://dx.doi.org/10.4067/S0718-48832018000200175