7 aufbauende Zitate gegen Traurigkeit im Alltag

2. Mai 2018 en Emotionen 2 Geteilt
Aufbauende Zitate - Mädchen mit Blumen im Haar liest

Wir alle könnten hin und wieder aufbauende Zitate gebrauchen, die uns gegen die Traurigkeit im Alltag hilft. Sie erinnern uns daran, dass wir uns vom Boden erheben und einen Fuß vor den anderen setzen müssen, auch wenn wir schlechte Tage haben. So wie der Phönix aus der Asche aufsteigt, kannst du deine Traurigkeit in Samen wertvoller Lektionen umwandeln. Ein Zitat allein wird dich zwar nicht heilen, dir nicht den Ausweg einer frustrierenden oder unangenehmen Situation zeigen – aber sie regen zum Nachdenken an.

In der komplexen Welt deiner Emotionen und Probleme können Bücher und Zitate ein Mittel zum Verständnis sein. Die Juwelen der Weisheit, die sich in den Sätzen wichtiger Autoren befinden, können dir dabei helfen, den Blick nach vorn zu richten. Sie sind wie Brücken, die dich auf die andere Seite des Ufers führen. Wenn du sie überquerst, kannst du deine Probleme beheben. Deshalb können wir mit Zuversicht sagen, dass diese aufmunternden Zitate gegen Traurigkeit im Alltag nützlich sind. Sie sind praktisch und sind es wert, sie zur Hand zur haben. Oder wir besser zu Herzen.

Windmühlen aus Schmetterlingen

Stelle dir vor, dein Geist sei wie ein Garten. Ein großer Landstrich, der im Moment aber voller Unkraut ist. Dieses Unkraut überdeckt die Schönheit deines Gartens, es sind die negativen Gedanken, die sich in deinem Geist ausbreiten. Wenn du einen gesunden Garten voller blühender Pflanzen haben möchtest, musst du in der Lage sein, das Unkraut zu jäten. Befreie dich zuerst von negativen Gedanken, Besessenheit, Grübeleien. Nähre anschließend die Erde, säe, gieße und dünge, damit hier wieder wunderschöne Blumen wachsen können.

Diese Zitate könnten die Samen sein, die du einpflanzt. Die Weisheit und die Perspektiven, die du in deinem Geist säen kannst. Sie helfen dir dabei, nachzudenken, Veränderungen einzuleiten und Türen zu sehen, wo du vorher nur Wände gesehen hast. Nimm sie als Geschenke der Weisheit an und mache sie dir zunutze.

1. Werde aktiv, führe Veränderungen durch

„Deine Emotionen sollten dich nicht lähmen. Sie sollten sich nicht wehren. Sie sollten dich nicht davon abhalten, all das zu sein, was du sein willst.“

Wayne Dyer

Wir haben bereits über das psychologische und spirituelle Erbe von Wayne Dyer gesprochen. Dank ihm sind Millionen von Menschen in der Lage, wertvolle Strategien des persönlichen Wachstums umzusetzen. Sie arbeiten daran, ihre Verhaltensweisen und Gewohnheiten zu verstehen, die sie einschränken, die sie davon abgehalten, sich zu verbessern.

Verharre nicht auf der Stelle, wenn du dich traurig oder unmotiviert fühlst. Du musst nicht gegen deine Angst oder Probleme „kämpfen“. Stattdessen solltest du versuchen, sie zu verstehen, sie schonungslos kritisieren, sie in kleine Pakete aufteilen. Anschließend kannst du von ihnen lernen und nach vorn blicken.

2. Nutze den Tag! Lass ihn dir von nichts und niemanden vermiesen

„Schreibe dir ins Herz, dass jeder Tag der beste Tag des Jahres ist.“

Ralph Waldo Emerson

Ralph Waldo Emerson war ein Schriftsteller, Philosoph und Dichter aus den Vereinigten Staaten, der im 19. Jahrhundert gelebt hat. Sein Werk und seine Vision auf das, was menschlich ist, trug zur Entwicklung dessen bei, was wir heute „Neugeist“ nennen. Sein Erbe ist voll mit solchen Zitaten. Sie sind ein wirksames Mittel gegen diese melancholische Traurigkeit im Alltag.

Eine seiner Ideen ist einfach, nützlich und kategorisch: Warum solltest du das verschwenden, was dir jeder Tag bietet? Das Hier und Jetzt wird nie wieder zurückkehren. Merke dir also, dass niemand das Recht hat, deine Chance auf Glück zu ruinieren. Nimm den dunklen Wolken die Macht, die sich um deinen Kopf herum bilden. Lebe jeden Tag in vollen Zügen!

Mädchen, das aus dem Fenster blickt

3. Lass dich nicht von der Negativität beeinflussen

„Der Mensch liebt es, sein Unglück zu betrachten und sein Glück zu übersehen. Könnte er aber richtig sehen, so würde er erkennen, dass ihm beides beschert ist.“

Fjodor Dostojewski

Die großen Klassiker von Tschechow oder Dostojewski zu lesen ist eine wahrhaft bereichernde Erfahrung. Es ist leicht, sich mit den Charakteren in  diesen Geschichten zu identifizieren. Dieses Zitat ist ein perfektes Beispiel dafür.

Du kannst nicht leugnen, dass Menschen dazu neigen, über ihre Probleme und Negatives zu sprechen. Genau genommen vergeht kaum ein Tag, an dem du keine Kritik hörst oder an dem dir niemand sagt, wie sehr er dieses und jenes verabscheut. Es wäre großartig, wenn wir solche Kommentare filtern könnten, weil sich dann unsere Gesundheit in allen Aspekten verbessern würde.

Versuche umzuschalten, das Blatt zu wenden. Was wäre, wenn du das Glück hip machen würdest? Was wäre, wenn du davon besessen wärst, über positive Dinge zu sprechen?

4. Öffne deine Augen, vertraue

„Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich eine andere.“

Miguel de Cervantes

Die tägliche Traurigkeit hat keine Chance, wenn du etwas Zeit mit diesem Gedanken verbringst. Er muntert auf und gibt Hoffnung. Die Idee ist klar: Wenn du am absoluten Tiefpunkt angelangt bist und keinen Ausweg mehr siehst, ist das nicht das Ende. Vergiss die Tür. Du kannst ein ganzes Universum haben. Du musst nur wissen, wohin du zu schauen hast.

5. Wenn du zehnmal fällst, steh elfmal wieder auf

„Ich habe nicht versagt. Ich habe nur 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.“

Thomas Edison

Menschen versagen. Menschen scheitern. Das Schlimmste daran ist, dass es für gewöhnlich nicht nur einmal passiert. Du könntest zwanzig Mal über denselben Stein stolpern. Ist das ein Grund, um aufzugeben? Absolut nicht. In diesem Leben kommen nur Realisten voran. Betrachte einen Fehler nicht als Ende, einen Sturz nicht als einen irreparablen Verlust. Sieh sie als Lernmöglichkeiten, damit du es beim nächsten Mal besser machen kannst.

Mädchen auf einem Segelboot

6. Wir sind hier, um zu wachsen

„Jeder Grashalm hat einen Engel, der sich über ihn beugt und sagt: ‚Wachse, wachse!‘“

Talmud

Dieses Zitat stammt aus dem Talmud und ist für deinen Alltag sehr nützlich. Alles, was auf dieser Welt existiert, hat nur das Ziel, zu wachsen. Jedoch verlierst du diesen Leitgedanken manchmal aus den Augen. Du schränkst dich ein, indem du aus Angst stillhältst, stagnierst. Die tägliche Traurigkeit ergreift dich und du rostest, was deine Flügel lähmt.

Vermeide dies um jeden Preis! Sei frei und bewege dich, sag ja zum Leben und zu Veränderungen, die dich dem Glück näherbringen!

7. Tu etwas, statt dir Sorgen zu machen!

„Die Besorgnis ist wie ein Schaukelstuhl: Sie gibt dir etwas zu tun, doch sie bringt dich nie irgendwo hin.“

Erna Bombeck

Die meisten von uns tun das. Sich von gewissen Gedanken mitreißen lassen und von ihnen besessen werden. Angst, Enttäuschung und Versagen verhalten sich wie Wellen. Sie brechen in dir und schlagen dich nieder.

Die Besorgnis bringt dich nirgendwo hin. Was dich weiterbringt, ist das Ergreifen von Maßnahmen, um das zu bewältigen, was dich verärgert. Wenn du aktiv wirst, werden deine tägliche Traurigkeit und deine Sorgen verschwinden.

Trauriges Mädchen, aus dem Blumen wachsen

Zusammenfassend ermutigen wir dich, dir diese kleinen Schätze zu eigen zu machen. Du kannst diese Zitate wie geistige Vitamine nutzen, wie eine Aspirin gegen Entmutigung. Bewahre sie dir.

Auch interessant