Wenn Vorsicht eigentlich Angst ist

8. Juni 2018 en Emotionen 0 Geteilt
Vorsicht - Mädchen hinter einer Glasscheibe

Vorsicht ist eine Tugend, die das Verhalten einer Person leitet. Aristoteles definierte Vorsicht als die Eigenschaft, die anständiges und korrektes Verhalten fördere. Die Kirche hat sie über Jahrhunderte als eine der vier Haupttugenden des Menschen betrachtet.

In der heutigen Zeit hat der Begriff „Vorsicht“ aber eine etwas andere Bedeutung. Wir verbinden sie mehr mit Aufmerksamkeit. Wir nennen jemanden vorsichtig, wenn er nachdenkt, bevor er handelt, oder wenn er etwas unterlässt, weil er ahnt, dass es unschöne Konsequenzen hätte. Eine umsichtige Person könnte ebenso vorsichtig handeln, wenn die Umstände es erfordern.

„Manchmal müssen wir Umsicht mit einem Hauch von Wahnsinn versehen.“

Horace

Vor langer Zeit glaubten die Menschen, dass es dort, wo es Vorsicht gibt, auch andere Tugenden gebe. Wir müssen jedoch dazu sagen, dass das Wort Vorsicht manchmal einen Mangel an Entschlossenheit oder Motivation oder sogar Unsicherheit bezeichnet. Es ist wichtig, zu lernen, diese Konzepte voneinander zu unterscheiden.

Positive Vorsicht

Vorsicht hat eine positive Seite. Das Schlüsselwort ist hier Voraussicht, das heißt, die Fähigkeit, etwas zu erahnen, bevor es passiert. Diese Ahnung ist nicht nur eine Vermutung, sondern das Ergebnis logischer Argumentation. Sie impliziert, dass die Situation reflektiert und bewertet wird, um abzuleiten, wohin eine bestimmte Handlung führen könnte.

Die Fähigkeit, Voraussicht walten zu lassen, ist bei der Entscheidungsfindung von grundlegender Bedeutung. Sie bringt dich auf den Weg zum Erfolg und hilft dir, richtig zu entscheiden. Sie eignet sich zur strategischen Problemlösung. Du wirst Fehler machen, aber deine Vorsicht wird sie reduzieren.

Frau balanciert hoch über einer Stadt
Vorsicht ist das Gegenteil von Impulsivität. Vorsicht ist der Schlüssel zur Sicherheit, wenn eine Entscheidung oder Handlung Risiken oder Gefahren mit sich bringt. Sie ist eine Tugend, die eng mit Intelligenz, Reflexion und Selbstkontrolle verbunden ist. In komplexen Situationen ist sie unglaublich wertvoll.

Übermäßige Vorsicht und emotionale Verarbeitung

Es gibt Menschen, die klug sind, aber nicht unbedingt vorsichtig. Denn zur Intelligenz gehört auch die Fähigkeit, mutig zu sein, wenn die Umstände günstig sind. Sonst hat das Zögern nicht mehr mit Vorsicht, sondern mit Angst zu tun.

Wenn du übermäßig vorsichtig bist, ist das deshalb keine Tugend mehr. Es wird zu einem emotionalen Problem. Übermäßig vorsichtige Menschen empfinden die Realität als Bedrohung. Daher vermeiden sie jegliche Aktionen, die unangenehme oder katastrophale Folgen haben könnten – auch wenn das Risiko dafür minimal ist. Sie lehnen alles ab, was Veränderung bedeutet. Die kluge Wahl zu treffen, heißt für sie, sich an die Welt zu halten, die sie bereits kennen.

Diese Art der emotionalen Verarbeitung führt allerdings nicht zum Erfolg und selten zur richtigen Entscheidung. Sie lähmt. Schließlich ist die vollständige Beseitigung aller Risiken praktisch unmöglich. Nicht einmal in deinem Wohnzimmer oder schlafend in deinem Bett bist du 100 % sicher vor Gefahr. Vielleicht stürzt die Decke ein oder Einbrecher kommen ins Haus … Wenn du dich immer auf mögliche Gefahren konzentrierst, wirst du im Grunde genommen niemals in Frieden leben.

Umsichtig oder schüchtern?

Übermäßige Vorsicht tritt manchmal in seltsamer Form zutage. Eine der extremsten Formen ist Perfektionismus. Perfektionisten erlauben keine Mängel. Sie versuchen, alles unter Kontrolle zu halten und Fehler um jeden Preis zu vermeiden. Dieses obsessive Verhalten zeugt eher von Angst als von Vorsicht. Hinter ihm steht eine paranoide Erwartung: Wenn ich irgendetwas falsch mache, wird das Schlimmste passieren.

Mann stellt sich seinen Ängsten und kommt vom Dunkel ins Licht
Schließlich gibt es Leute, die Vorsicht als Entschuldigung für Untätigkeit benutzen. Diese Menschen sind mehr zaghaft als vorsichtig. Es wird immer Situationen geben, auf die du nicht vorbereitet bist, aber sie bieten aufregende Möglichkeiten für persönliches Wachstum. Wenn du nein sagst, nur weil du dir des Ergebnisses nicht ganz sicher bist, sagst du nein zum Leben selbst.

Emotional gesunde Menschen gehen Risiken ein. Aber das bedeutet nicht, dass sie leichtsinnig wären. Sie machen Vorhersagen, Berechnungen und Pläne. Sie wissen, dass es bei allem, was sie tun, niemals Garantien geben wird.

Vorsichtige Menschen wissen auch, dass Fehler immer möglich sind. Sie müssen sie jedoch nicht fürchten, denn für sie sind sie eine unglaubliche Quelle von Weisheit und Erfahrung. Vorsicht ist nicht Angst, sondern Verantwortung.

Auch interessant