Eineiige und zweieiige Zwillinge: biologische und psychologische Unterschiede

7. September 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Geschwister mit ihren Sparschweinen

Der Unterschied zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen bringt eine Menge Verwirrung mit sich. Einige denken sogar, dass gar keine Unterschiede beständen. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wir wollen heute zur Aufklärung beitragen, indem wir einige Mythen entlarven und die Unterschiede zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen erklären. Dazu definieren wir zunächst die beiden Arten von Zwillingen.

Eineiige Zwillinge, auch Monozygoten genannt, entstehen, wenn nur eine Samenzelle eine Eizelle befruchtet. Diese Zygote, die befruchtete Eizelle also, spaltet sich dann in zwei Teile und bringt zwei Embryonen mit gleichem genetischen Material hervor. So entstehen genetisch identische Geschwister, die gleichzeitig geboren werden.

Zweieiige Zwillinge, auch Dizygoten genannt, sind jene, die durch die Befruchtung von zwei Eizellen durch zwei Samenzellen entstehen. Das Ergebnis sind zwei Geschwister, die ähnlich oder auch sehr unterschiedlich sein können und gleichzeitig geboren werden. Außer dem Geburtsdatum teilen sie nicht mehr und nicht weniger miteinander als gewöhnliche Geschwister.

Körperliche Unterschiede zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen

Eine der Fragen für diejenigen, die zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen unterscheiden wollen, sind die körperlichen Ähnlichkeiten oder Unterschiede zwischen den Geschwistern. Eineiige Zwillinge, wie der Name schon sagt, sind identisch, das heißt, sie sind nicht zu unterscheiden. Das liegt daran, dass sie ihre Gene zu 100 % identisch sind. Wenn sichtbare Unterschiede bestehen, sind dafür äußere Faktoren verantwortlich, wie z. B. Sonnenexposition oder Verletzungen.

Zweieiige Zwillinge sehen sich ähnlich, genau wie „normale“ Geschwister. Sie können aber auch beträchtliche Unterschiede in Körpergröße, Hautfarbe, Körperbau usw. aufweisen. Sie teilen sich etwa 50 % der Gene, sind jedoch nie identisch.

Und dann gibt es noch die goldene Regel: Wenn die Geschwister unterschiedliche Geschlechter haben, dann sind es definitiv zweieiige Zwillinge. Eineiige Zwillinge haben immer das gleiche biologische Geschlecht, da dieses in den Genen definiert ist.

Geschwister essen Erdbeeren

Haben Zwillinge die gleichen Fingerabdrücke und die gleiche Blutgruppe?

Was die Blutgruppe betrifft, so haben eineiige Zwillinge genau die gleiche, weil auch die Blutgruppe in den Genen begründet ist. Zweieiige Zwillinge haben nicht unbedingt dieselbe Blutgruppe.

Darüber hinaus teilen eineiige Zwillinge vieles – Fingerabdrücke aber gehören nicht dazu. Eineiige Zwillinge haben nicht die gleichen Fingerabdrücke, weil diese nicht genetisch bedingt sind. Das Muster auf den Fingerspitzen ist auf intrauterin wirkende Kräfte während der Schwangerschaft zurückzuführen, die genau genommen ebenfalls als „externer Faktor“ eingeordnet werden können.

Deshalb sind auch eineiige Zwillinge nicht zu 100 % identisch und eindeutig identifizierbar. Es gibt noch andere Unterschiede, die mit bloßem Auge aber meist nicht wahrnehmbar sind.

Psychologische Unterschiede zwischen eineiigen und zweieiigen Zwillingen

Eineiige und zweieiige Zwillinge haben beide eine ganz besondere und spezielle Bindung zueinander. Sie sind sich in der Regel näher als jene Geschwister, die zu unterschiedlichen Zeiten geboren wurden. Schließlich wurden Zwillinge zusammen geboren und aufgezogen, sodass ihre Bindung zueinander einzigartig ist.

Wenn es um ihre Persönlichkeiten geht, hängt alles davon ab, wie sie erzogen werden. Eineiige Zwillinge haben meist komplementäre oder sogar voneinander abhängige Persönlichkeiten. Es ist, als ob sie ihre Qualitäten unter sich verteilen. Der eine hat vielleicht bessere motorische und der andere bessere soziale Fähigkeiten. Darüber hinaus können sich eineiige oder zweieiige Zwillinge durchaus auch Macken, Interessen und Formen des Verhaltens teilen.

Eineiige Zwillinge

Bei zweieiigen Zwillingen können die Persönlichkeiten ähnlich oder unterschiedlich sein, je nachdem, wie sehr sie sich körperlich ähneln. Man muss auch ihre Erziehung und die zeitlichen Umstände berücksichtigen: Zweieiige Zwillinge haben eine einander ähnlichere Persönlichkeit als „gewöhnliche Geschwister“, was in der Regel darauf zurückzuführen ist, dass sie unter gleichen Umständen aufwachsen. Ein Kind, das Jahre nach seinen Geschwistern auf die Welt kommt, erblickt eine andere Welt. Seine Eltern haben bereits Erfahrung in der Erziehung, sind vielleicht umgezogen, ein Großelternteil mag verstorben sein …

Es könnte sein, dass eineiige und zweieiige Zwillinge eine bestimmte Sprache erfinden, um miteinander zu kommunizieren. Diese spezielle Sprache wird als Kryptophasie bezeichnet. Aus diesem Grund brauchen Zwillinge manchmal etwas länger, um „richtig“ zu sprechen, als andere Kinder.

Tatsächlich haben Zwillinge viele gemeinsame Eigenschaften, vor allem psychologische. Es ist aber essenziell, die Unterschiede zwischen den beiden zu erkennen und sie respektvoll als Individuen zu behandeln – und darin unterscheiden sie sich nicht von allen anderen Menschen der Welt.

Auch interessant