Ein herzhaftes Lachen und ein erholsamer Schlaf sind die beste Medizin

· 20. August 2016

Ein irisches Sprichwort besagt, dass ein herzhaftes Lachen und ein ausgiebiger Schlaf die zwei besten Lösungen für alles seien. Und irgendwie stimmt das ja sogar. Wie oft haben wir uns schon gedacht, dass wir uns hinlegen müssten, um uns besser zu fühlen, und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachten sollten? Wie oft hat uns ein herzhaftes Lachen schon dabei geholfen, Druck abzubauen?

Wahrscheinlich geben uns die Antworten auf beide Fragen zu verstehen, dass uns in unserem Leben häufig solche Situationen begegnen. Aber warum eigentlich? Weil das Leben einfach manchmal anstrengend ist und wir uns davon nicht immer so herunterziehen lassen dürfen, uns zumindest emotional nicht so hineinsteigern dürfen.

Wie bereits gesagt, verfügen wir über zwei Werkzeuge, um unsere emotionale Überbelastung von uns abfallen zu lassen: schlafen und lachen. Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, wie beispielsweise Sport zu machen, doch diese zwei stehen uns jeden Tag und unter jeden Umständen zur Verfügung.

Frau liegt mit offenen Augen im Bett und hat Tabletten neben sich

Wie Schlaf unseren Verstand wieder ins Gleichgewicht bringt

Um einen kühlen Kopf zu bewahren und klar denken zu können, ist Schlaf unverzichtbar. Unser Körper braucht ihn in der Tat genau dafür, um unseren Verstand zu beruhigen, wieder neue Kraft zu schöpfen, mit sich selbst im Einklang zu sein und dem Leben wieder mit neuer Energie die Stirn zu bieten.

Da Schlaf ein Grundbedürfnis ist, wie Essen oder Trinken, sollte er für uns ebenso wichtig sein. Um demnach einen erholsamen Schlaf zu haben, sollten wir die folgenden Punkte beachten:

  • Energiedrinks, Koffein, Alkohol oder Rauchen ab 18:00 Uhr vermeiden – Das ist das oberste Gebot, um einen erholsamen Schlaf zu finden.
  • Wir sollten uns regelmäßig körperlich betätigen, und das 3-4 Stunden bevor wir uns hinlegen.
  • Keine großen Mengen an Essen und oder Getränken vor dem Schlafengehen.
  • Falls wir in der Nacht aufwachen, sollten wir nichts essen.
  • Eine angenehme Zimmertemperatur von nicht mehr als 23 °C, wenig Licht und ein geringer Geräuschpegel im Schlafzimmer.
  • Nicht hungrig ins Bett gehen.
  • Es sollte nicht auf einem harten Kopfkissen geschlafen werden.
  • Wenn ein Mittagsschlaf gemacht wird, dann nicht zu lange.
  • Den Wecker außerhalb des Zimmers aufstellen, um ein Gefühl von Beklemmung zu verringern.
  • Wir sollten nur ins Bett gehen, wenn wir müde sind.
  • Wenn wir nach 15-20 Minuten noch nicht schlafen, sollten wir aufstehen und einer ruhigen Tätigkeit nachgehen, um wieder müde zu werden.
  • Regelmäßige Uhrzeiten einhalten und nur ins Bett legen, um zu schlafen oder sexuell aktiv zu werden.

Wenn uns eine Sorge keine Ruhe lässt, betrachten wir die Dinge nach ein paar Stunden Schlaf aus einer ganz anderen Sichtweise. Gerade in solchen Momenten ist es noch wichtiger, die zuvor genannten Punkte zu beachten.

Lachende Frau auf dem Rad

Ein herzhaftes Lachen hilft uns, Druck abzubauen

Wenn wir aus ganzem Herzen gelacht haben, sehen wir das Leben auf einmal ganz anders. So wie in vielen Fällen hat das mit unserem Gehirn zu tun, welches Endorphine ausschüttet, wenn wir lachen, und somit Druck von uns abfällt und wir deshalb wieder die Sonne hinter den Wolken entdecken können und leichter eine Lösung für unsere Probleme finden.

Man könnte auch sagen, dass uns die Endorphine dabei helfen, unser Stresslevel zu senken und darum fühlen wir uns wiederum besser. Ein Lachen und die dadurch entstehenden Endorphine befreien uns außerdem auch von unseren Schmerzen.

Wir könnten sagen, dass Endorphine den Auswirkungen der Stresshormone entgegenwirken, was uns unsere negativen Gedanken und Gefühle vergessen lässt.

Wenn wir das Gefühl haben, dass wir es gerade bräuchten, richtig zu lachen und nicht wissen, wie wir das anstellen sollen, können wir uns eine lustige Serie, eine Komödie oder ein witziges Video ansehen. In solchen Momenten ist es auch ratsam, mehr Zeit mit Freunden oder der Familie zu verbringen, in deren Gegenwart wir uns gut fühlen. Dadurch können wir die gute Laune leichter in unser Leben integrieren.

Frau betrachtet sich selbst im Spiegel

Lachen und schlafen: Schlüsselfaktoren, um ein emotionales und physisches Gleichgewicht zu bewahren

Wir sollten uns das wirklich vor Augen führen und verinnerlichen, denn genau diese zwei Schlüsselfaktoren vernachlässigen wir im Alltag viel zu sehr. Manchmal erlaubt uns die Hektik des Alltags nicht, abzuschalten und uns zu entspannen.

Ein Lachen aus voller Seele lässt all die von uns zurückgehaltenen Emotionen heraus. Genauso entspannend und geradezu verjüngend ist ein erholsamer Schlaf, der es uns ermöglichen kann, dass unser Verstand viel aktiver und genauer arbeitet.

Ganz oft liegt es an uns, eine Lösung für den Alltagsstress und das emotionale Unwohlsein zu finden – Zumindest gilt das für die kleinen Problemchen. Wie wir im Verlauf des Artikels sehen konnten, verfügen wir über Werkzeuge, um besser schlafen oder herzhaft lachen zu können. Wir haben also keine Ausrede dafür, sie unbeachtet zu lassen.