Die Vorteile, eine verspielte Person zu sein

· 18. Juni 2018

Das traditionelle Bild des verantwortungsvollen Erwachsenen ist das der ernsten, fleißigen und fokussierten Person, die ihre Aufgaben effektiv erledigt und der Frivolität standhält. Eine verspielte Person zu sein schmälert jedoch keine dieser Qualitäten. Tatsächlich hat die Verspieltheit viele Vorteile, sowohl in unserem Privat- als auch in unserem Berufsleben. Warum sollten große Unternehmen, wie Google, sie sonst so sehr wertschätzen?

Es könnte noch immer einige Umgebungen geben, in denen verspielte, scherzende, verschmitzte, neckende und lässige Menschen als unangemessen angesehen werden. Jedoch sind verspielte Persönlichkeiten begabt darin, mit schwierigen Situationen in allen Bereichen des Lebens umzugehen. Dabei riskieren sie es, von anderen nicht ernst genommen zu werden.

Wusstest du, dass die Verspieltheit eines der attraktivsten Persönlichkeitsmerkmale ist?

Frau, die viele Luftballons hält

Die Vorteile, eine verspielte Person zu sein

Für lange Zeit konzentrierte sich die Forschung auf die Verspieltheit bei Kindern. Doch in den letzten paar Jahren betraten Psychologen und Forscher zunehmend einen neuen Forschungsbereich. In ihm werden die Wichtigkeit und Auswirkungen der Verspieltheit bei Erwachsenen untersucht.

Aber in diesem Gebiet stehen wir noch ganz am Anfang. Es ist groß und wartet darauf, entdeckt zu werden. Ebenso hat man Erforschung der Verspieltheit bei Erwachsenen stets Modelle angewandt, die an Kindern erarbeitet wurden, die aber daran scheiterten, die komplexen Persönlichkeitsmerkmale von Erwachsenen einzufangen.

Aktuelle Studien haben die Verspieltheit bei Erwachsenen mit verschiedenen Fähigkeiten assoziiert: einmal mit einer guten Beobachtungsfähigkeit und der Begabung, Situationen aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Aber auch mit der Fähigkeit, langweilige Aktivitäten interessanter zu gestalten. Verspielte Menschen können Situationen so umdeuten, dass diese unterhaltsamer und weniger stressig werden.

Ein Psychologenteam von der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg untersuchte die Verspieltheit bei Erwachsenen. Die Forscher fanden heraus, dass diese sich mit allen Persönlichkeitsmerkmalen des Fünf-Faktoren-Modells überlagern könne: mit Extraversion, Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit, Offenheit für Erfahrung und Neurotizismus.

Frau, die am Schreibtisch mit einem Stift spielt

Nach Aussage der Studie sei die Verspieltheit ein unabhängiges Persönlichkeitsmerkmal, welches bestimmte Aspekte mit diesen fünf allgemeinen Eigenschaften gemeinsam habe. Die Verspieltheit ersetzt keines dieser Persönlichkeitsmerkmale. Die Studie zeigte ebenfalls, dass verspielte Menschen von anderen als verspielt wahrgenommen werden, weil sie in vielen alltäglichen Situationen verspielt handeln.

Psychologen erklären, dass verspielte Menschen ihre Perspektive leicht wechseln können. Sie besitzen nämlich originelle Betrachtungsweisen, wenn sie nach Lösungen für komplexe Probleme suchen. Dies erlaubt es ihnen, ungewöhnliche Lösungen zu finden.

Verspieltheit ist attraktiv

Verspielte Menschen mögen Witze, Wortspiele, die Improvisation und Herausforderungen. Ebenso beteiligen sie sich an vielfältigeren Situationen als der Durchschnitt. Und sie sind sehr gut darin, Umgebungen zu schaffen, die andere genießen können. All dies macht sie attraktiv. Und es sind ebenfalls Eigenschaften, nach denen sie in anderen Menschen suchen.

Forschern zufolge sende die Verspieltheit eine etwas andere Botschaft an Männer und Frauen. Frauen, die verspielte Männer sehen, verstehen, dass diese nicht aggressiv seien. Männern zeige Verspieltheit, dass die jeweilige Frau viel Energie besitze. Laut dieser Studie scheinen Frauen mehr interessiert an Männern zu sein, die einen Sinn für Humor haben, während Männer nach Frauen suchen, die eine aufregendere Persönlichkeit besitzen.

Glückliches Paar, das sich umarmt

Aus diesem Grund glauben die Forscher, dass die Verspieltheit ein wichtiger Faktor bei der Partnersuche sei. Obwohl wir bei der Interpretation von Daten immer vorsichtig sein sollten, werden verspielte Menschen als potenzielle, attraktive Partner wahrgenommen.

Eine gute Dosis an Verspieltheit kann zudem die Zufriedenheit in der Beziehung steigern. Dies macht sie zu einer vorteilhaften Eigenschaft. Sie ist eine Quelle des gegenseitigen Wohlbefindens, welche die Neugier aufrechterhält, das Vertrauen stärkt und intime Momente noch befriedigender macht.