Dampf ablassen, ohne sich oder anderen zu schaden

Zwar ist es wichtig, negative Emotionen loszulassen, du darfst dabei jedoch nicht andere verletzen oder ihnen Schaden zufügen. Lerne, mit Wut richtig umzugehen.
Dampf ablassen, ohne sich oder anderen zu schaden

Letzte Aktualisierung: 25. September 2021

Stress und Ärger gehören zum Alltag und erzeugen Wut, Frust und negative Gefühle. Es ist wichtig, sich Luft zu machen und aufgestaute Gefühle zu vermeiden. Doch auch Dampf ablassen will gelernt sein, denn dabei geht es darum, weder sich selbst, noch anderen zu schaden.

Sich Luft machen bedeutet, die Wut zu verarbeiten, um Erleichterung zu empfinden, negative Gefühle loszulassen und sich zu beruhigen. Trotz Wut bist du fähig, Verantwortung für ein Problem zu übernehmen und dies zum Ausdruck zu bringen.

Wenn du jedoch deinen Ärger unkontrolliert an anderen auslässtschlüpfst du selbst in die Opferrolle und machst andere für deine Wut oder deine Probleme verantwortlich. Du tust damit weder dir selbst noch anderen etwas Gutes und bist weit entfernt von einer Lösung.

Dampf ablassen, ohne sich oder anderen zu schaden

Wut

Du fühlst dich verletzt, deine Erwartungen wurden nicht erfüllt, du wurdest getäuscht… Wut ist ein sehr starkes Gefühl, das in der Folge entsteht und nicht einfach zu kontrollieren ist. Sie hilft dir, Grenzen zu setzen, wenn du richtig damit umgehst.

  • Du erlebst Wut in Situationen der Ungerechtigkeit, wenn du glaubst benachteiligt oder falsch behandelt zu werden.
  • Wut kann unterschiedlich intensiv sein und drückt sich durch Groll oder Reizbarkeit aus. In manchen Fällen explodierst du und verlierst die Kontrolle.
  • Außerdem ruft Wut verschiedene Reaktionen hervor: Rachegelüste, Empörung…

Dampf ablassen und Emotionen ausdrücken

Es gibt viele Möglichkeiten, Dampf abzulassen und Emotionen auszudrücken: schreiben, schreien, weinen, Dinge zerbrechen, aggressives Verhalten sich selbst oder anderen gegenüber…

Seine Wut zu entladen ist (im richtigen Maß) eine adaptive und funktionale Strategie. Damit jedoch andere zu belasten oder anderen zu schaden, ist allerdings keinesfalls eine Lösung. 

Du gerätst damit in eine Negativitätsschleife und fügst anderen Schaden zu, da du dich nicht kontrollieren kannst. Dies musst du auf jeden Fall verhindern.

Dampf ablassen, ohne sich oder anderen zu schaden

Wut löst verschiedene Verhaltensweisen aus, die jedoch nicht immer positiv sind. Typische Verhaltensweisen, um dich von dieser negativen Emotion zu befreien sind:

  • Deine Wut begrenzt sich auf ein bestimmtes Thema und nachdem du Dampf abgelassen hast, kommst du allmählich zur Ruhe. 
  • Die Zeit ist begrenzt, doch du beabsichtigst, eine andere Person zu beschuldigen.
  • Die Opferrolle steht nicht im Vordergrund und du übernimmst deine Verantwortung.
  • Nach dem ersten Aufbrausen bist du fähig, Brücken zu bauen.
  • Du bist in der Lage, bei anderen Empathie zu wecken.

Wenn du jedoch deine Wut an anderen auslässt und Schaden verursachst, sind folgende Situationen zu beobachten:

  • Das Unbehagen nimmt zu und du hast das Gefühl, dass die Probleme zunehmen.
  • Du glaubst, keine Verantwortung zu tragen und keinen Einfluss auf das Geschehene zu haben.
  • Außerdem versuchst du, andere zu beschuldigen, anstatt Lösungen zu finden. 
  • Die Kommunikation bewegt sich im Kreis und du steigerst dich immer mehr in die unangenehme Situation hinein.

Was tun, wenn eine andere Person ihren Zorn an dir auslässt?

Du hast diese Situation vermutlich schon öfters erlebt. Doch weißt du auch, wie du in diesem Fall richtig reagieren kannst?

  • Grenzen setzen: Teile der Person mit, dass ihr sprechen könnt, sobald sie etwas ruhiger ist.
  • Bemühe dich, einen Dialog aufzubauen und mache deutlich, dass du nichts dafür kannst und keine Verantwortung für die Situation hast.
  • Wenn dies nichts hilft, entfernst du dich besser.

Vergiss nicht, dass du dich in diesen Situationen schützen musst, um keinen Schaden zu leiden. Versuche einfühlsam zu sein, zeige jedoch auch DurchsetzungsvermögenDu solltest Verletzungen nicht dulden und Grenzen setzen.

Dampf ablassen, ohne sich oder anderen zu schaden

Dampf ablassen, jedoch die Kontrolle nicht verlieren

Wenn du öfters in Wut und Rage gerätst und die Tendenz hast, dich an anderen auszulassen, solltest du lernen, deine Emotionen besser zu kontrollieren. Stehe auf, schließe deine Augen und atme kurz tief durch. Sobald du etwas ruhiger bist, versuche Strategien zu finden, um deine Wut auszudrücken: schreiben, zeichnen, an einem einsamen Ort schreien… Sobald du zur Ruhe kommst, kannst du mit der anderen Person sprechen, um die Probleme zu lösen.

“Du magst innerlich vor Wut kochen, aber eine ruhige Reaktion funktioniert besser als ein bisschen Wut.”

Anonym

Es könnte dich interessieren ...
Wann ist Wut Gift für den Körper?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wann ist Wut Gift für den Körper?

Wut, Gift für den Körper. Wir sind gerade erst geboren und schon voller Wut. Sie ist in der Tat eine der intensivsten Emotionen, die wir erleben kö...



  • Davidson, R. y Ekman, P. (1994). The Nature of Emotion: Fundamental Questions. Nueva York, Estados Unidos de Ámerica: Oxford University Press.
  • Hoyos de los Ríos, O., Moreno Torres, M., Palacio Sañudo, J., Restrepo Cervantes, D & Sabatier, C. (2017). Emotion Regulation in Children and Adolescents: concepts, processes and influences. Psicología desde el Caribe, 34(1): 1-23.