Ich werde dir Flügel geben

· 4. September 2016

Wenn du jemals jemanden geliebt hast, weißt du, dass es Zeiten gibt, in denen du loslassen musst, um dieser Person Flügel geben zu können und sie dorthin fliegen zu lassen, wo sie hin möchte. Oder vielleicht gab es eine Zeit, in der du die Person hast fliegen lassen, damit sie sie selbst sein konnte, damit sie die Welt um sie herum entdecken und erkunden konnte.

Wir sollten wirklich stolz auf uns sein, wenn wir die Person, die wir wirklich lieben, loslassen oder sie bedingungslos sie selbst sein lassen, denn Liebe ist kein Eigentum, sie ist etwas ganz anderes und viel mehr; Liebe bedeutet respektieren, helfen, kollaborieren und der anderen Person das Beste wünschen, selbst wenn wir sie an unserer Seite behalten wollen.

„Wozu brauche ich Füße, wenn ich doch Flügel zum Fliegen habe?“

Frida Kahlo

Loslassen lernen

Hauptsächlich ist es unser eigenes Ego, dass sich in den Weg stellen kann, wenn wir jemanden, den wir lieben, loslassen. Wir denken dann dabei an uns selbst und wie wir uns fühlen, wenn diese Person geht, und nicht daran, wie diese Person sich fühlen wird, wenn sie nicht dorthin fliegen kann, wo sie hin möchte.

Loszulassen ist etwas, das wir früher oder später lernen sollten. Denn während unseres Lebens wird es viele Zeiten geben, in denen wir loslassen sollten, selbst wenn es wehtut, selbst wenn uns unser Herz anfleht, es nicht zu tun. Aber das zählt nicht. Wir sollten unsere Seele fragen, was das Beste für die andere Person ist: Sie loslassen oder aus einem egoistischen Grund festhalten?

Lernen, jemanden loszulassen, hat sehr viel mit dem Selbstwertgefühl zu tun. Wenn wir wissen, wie wir gut mit uns selbst sein können, haben wir auch unseren eigenen Raum, unsere eigenen Interessen und Freunde, und vor allem, wenn wir die andere Person wirklich lieben, werden wir sie nicht zu loslassen, sondern ihr auch Flügel verleihen.

Maedchen-mit-Fluegeln

Wie du dich selbst von deinem Ego befreist, damit du loslassen kannst

Wir werden oftmals von unserem Ego dominiert. Es lässt uns nicht an andere denken. Aber es ist Zeit für Veränderung und dafür, an andere zu denken, sie loszulassen und ihnen dabei zu helfen, ihre Flügel auszustrecken. Wir geben hier drei Ratschläge, die dir helfen können, dich von deinem Ego zu befreien:

Versuche nicht, immer im Recht zu sein

So viele Menschen hören nicht zu, wenn mit ihnen gesprochen wird; sie konzentrieren sich nur darauf, im Recht zu sein, ohne die Meinungen anderer Menschen in Erwägung zu ziehen, und manchmal sogar, ohne sie zu Wort kommen zu lassen. Aber du solltest dich davon abheben. Poche nicht darauf, richtig zu liegen, denn viele Situationen können von vielen verschiedenen Standpunkten aus gesehen werden, von denen aus alle Recht haben können. Sei tolerant und empathisch und höre einfach zu.

„Niemand weiß, was in ihm drin steckt, solange er nicht versucht hat, es herauszufinden.“

Charles Dickens

Befreie dich davon, immer mehr zu wollen

Das Ego fordert immer mehr ein: mehr Aufmerksamkeit, mehr Geld, mehr Liebe, mehr Zeit, mehr materielle Dinge. Aber wir müssen das Ende dieser Gier nach Besitz anstreben und uns selbst fragen: Was brauche ich wirklich?

Es gibt nämlich viele Dinge, die wir nicht wirklich brauchen, und es gibt Zeiten, in denen uns dies mit Menschen geschieht: wenn wir versuchen, festzuhalten, wenn wir sie eigentlich fliegen lassen und ihnen helfen sollten, ihren Weg zu finden.

Definiere dich nicht über deine Erfolge

Manchmal sind wir davon besessen, erfolgreich sein zu wollen, ohne uns zu fragen, was Erfolg eigentlich ist. Unsere Erfolge sind nicht wir selbst. Klammere dich nicht an deine Erfolge, folge einfach deinem Weg. Erfolg ist weder Geld noch Macht, es ist, von Menschen, die uns lieben, umgeben zu sein, und die Intimität zu genießen, die wir mit ihnen teilen.

Wenn du jemanden liebst, verstehst du, dass es kein Erfolg ist, den Menschen an deiner Seite zu haben, denn Menschen sind keine Besitztümer. Es wäre ein Erfolg, diese Person glücklich zu machen.

Lass die Menschen, die du liebst, ihre Flügel ausbreiten

Mann-Frau-Regenschirme

Wenn jemand, den du liebst, einen Traum hat, dann verleihe ihm die Flügel, die er braucht, um diesen Traum wahr werden zu lassen, selbst wenn diesen Traum zu leben bedeutet, dass diese Person sich von dir entfernt. Es geht nicht um dich, sondern um das Glück des anderen Menschen.

Es ist kompliziert und wird wahrscheinlich schmerzhaft für dich werden, aber mit der Zeit erkennst du, dass du gewachsen sein und gelernt haben wirst, durch die Augen der Person, die du liebst, zu sehen, und ihr zu zeigen, wie sehr du sie liebst, indem du ihr Flügel verleihst, damit sie fliegen kann.

<class=“quote“>

„Welche Welten habe ich in meiner Seele, die sich nach dem Fliegen sehnen?“
Alfonsina Storni