An welchen physischen Anzeichen wir erkennen, dass wir belogen werden

05 Januar, 2018

Du hast sicherlich schon mehr als einmal das Gefühl gehabt, dass du angelogen wirst. Das passiert leider öfter, als es uns lieb ist. Das Problem hierbei ist, dass wir nicht immer wissen, ob wir mit unserer Vermutung richtig oder falsch liegen und das lässt bei uns Zweifel aufkommen. Wie aber können wir erkennen, dass wir belogen werden?

In diesem Artikel möchten wir über die physischen Anzeichen sprechen, an denen wir erkennen, dass wir belogen werden. Der menschliche Körper ist dafür gemacht, zu zeigen, was wir in Wahrheit denken. Aus diesem Grund gibt es eindeutige Hinweise, wenn jemand lügt. Im Verlauf dieses Artikels werden wir diese kennenlernen, damit du zukünftig eine Lüge erkennen kannst. Behalte die folgenden Informationen im Hinterkopf und du wirst feststellen, wie nützlich dieses Wissen für dich sein wird.

Ein Lügner bewegt ständig seinen Kopf

Das erste Anzeichen dafür, dass du wir belogen werden, ist die Tatsache, dass derjenige unaufhörlich die Position seines Kopfes ändert. Häufig ist das der Fall, wenn wir eine Frage stellen, wegen der er sich dazu verpflichtet fühlt, mit einer Lüge darauf zu antworten.

Das kommt daher, weil bei einer falschen Antwort beide Gehirnhälften beansprucht werden. Dadurch kann der Mensch eine Antwort formulieren, die glaubwürdig erscheint, weil dieser bekannte Tatsachen zugrunde liegen.

Zwei sich unterhaltende Freundinnen

Wenn sich jemand gerade eine passende Lüge zurechtlegt, vermeidet er außerdem den Augenkontakt. Das passiert unbeabsichtigt und ist sehr schwierig zu kontrollieren. Der Hintergrund dessen ist, dass der Lügner nicht möchte, dass du seine Lüge und seinen Scham sehen kannst.

Die Atmung verändert sich

Wenn du den Verdacht hast, dass du angelogen wirst, beobachte, ob sich die Atmung deines Gegenübers verändert. Er kann entweder schneller oder langsamer als gewöhnlich atmen. Auch andere Veränderungen, wie beispielsweise ein roter Hals und ein rotes Gesicht können auf eine Lüge schließen lassen.

Auch die Nasenlöcher eines Lügners öffnen sich stärker und öfter als normal. Du kannst eine Lüge als solche entlarven, indem du schwierige Fragen stellst und beobachtest, wie sich das auf die Atmung deines Gesprächspartners auswirkt. Dazu kommen noch andere physische Begleiterscheinungen, wie das eben erwähnte übermäßige Bewegen des Kopfes.

Der Körper wird hinter den Armen versteckt

Ein sehr offensichtliches Anzeichen darauf, dass wir belogen werden, ist das Beschützen des Körpers. Das ist ein Urinstinkt, bei dem wir unsere Arme verschränken. Das macht den Anschein, dass es zwischen uns und unserem Gegenüber eine Mauer gibt.

Manchmal kommt dann das Gefühl auf, man könnte jeden Moment angegriffen werden. Dieses Verhalten ist darauf zurückzuführen, dass unser Verstand denkt, Sicherheit ausstrahlen zu müssen.

Sätze oder Wörter werden wiederholt

Ein weiteres physisches Merkmal eines Lügners ist, dass dieser immer wieder die gleichen Sätze wiederholt. Im Gegensatz zu jemandem, der die Wahrheit sagt, hat sich ein Lügner seine Worte schon zurechtgelegt. Deshalb hören wir die gleichen Sätze in der gleichen Reihenfolge.

Ganz anders verhält es sich, wenn du nach einem bestimmten Sachverhalt fragst und der andere ihn dir beschreibt. In diesem Fall wird er dir das Gleiche erzählen, aber mit anderen Worten.

Wenn wir belogen werden, ist das einzige Ziel des Lügners, bei uns aufkommende Zweifel zu vermeiden. Damit ihm das gelingt, hat er sein Drehbuch auswendig gelernt, bringt bei seiner Geschichte nichts durcheinander und ändert auch die Reihenfolge seiner gesagten Punkte nicht. Dadurch fühlt er sich auf der sicheren Seite.

Der Mund wird verdeckt

Ein sehr eindeutiger Hinweis darauf, dass jemand lügt, ist der Versuch, den Mund zu verdecken. Der Lügner kann ihn mit seiner Hand verdecken oder sein Gesicht im Gespräch wegdrehen. Unbewusst sucht ein Lügner die Möglichkeit, eine Barriere zwischen seinen Lügen und seinem Gegenüber zu erbauen.

Falls ein Mensch beim Sprechen oder Beantworten einer Frage den Mund mit der Hand verdeckt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass er dich belügt. Höre ihm aufmerksam zu. Wenn er bei sehr präzisen Fragen seine Hand vor den Mund hält, solltest du die Augen nach anderen physischen Anzeichen für eine Lüge offen halten.

Unsichere und nachdenkliche Frau

Die Füße bewegen sich

Wir können nicht nur beobachten, was mit den Händen, dem Mund und der Nase des Lügner geschieht. Auch die Füße bewegen sich und stehen fast nicht stellt. Jemand, der etwas verstecken möchte, bewegt seine Füße ständig hin und her.

Erst der eine und dann nach ein paar Minuten der andere. Auch die Beine werden im sitzenden Zustand ohne Kontrolle hin und her bewegt. Vergewissere dich davon, ob diese Körpersprache auf eine Lüge hindeutet oder eine Angewohnheit ist.

Was sollten wir tun, wenn wir belogen werden?

Wenn du glaubst, belogen zu werden, hast du zwei Optionen: Die erste besteht darin, weiterhin sang- und klanglos zuzuhören, um Konflikte zu vermeiden. Die zweite ist, denjenigen direkt auf seine Lüge anzusprechen.

Du solltest am besten abwägen, welche Entscheidung dir aufgrund der Schwere der Lüge und hinsichtlich der Tatsache, wie wichtig dir dieser Mensch ist, am angemessensten erscheint.