7 Tipps für mehr Begeisterung

Es gibt ganz einfache Mechanismen, mit denen du deine Begeisterung wieder entfachen kannst. Wenn du wissen willst, wie du das erreichst, ist dies der richtige Artikel für dich.
7 Tipps für mehr Begeisterung

Letzte Aktualisierung: 17. September 2021

Begeisterung ist die Triebfeder, die dich zum Ziel bringt, die Vitalität und positive Energie, die dir hilft, Schwierigkeiten zu überwinden. Sie gibt dir Zuversicht und ermöglicht dir Höchstleistungen. Doch manchmal ist es schwierig, Enthusiasmus zu zeigen. Der graue Alltag, Ungewissheit oder Zukunftssorgen bringen diese Tugend häufig zum Schweigen. Allerdings gibt es verschiedene psychologische Mechanismen, die du aktivieren kannst, um dich wieder begeistern zu lassen.

Der berühmte Arzt Gregorio Marañón sah in der Begeisterung ein Zeichen für emotionale Gesundheit. Sie gibt deinem Leben einen Impuls, lässt dich Ziele erreichen und den Weg genießen. Der Psychologe Martin Seligman betont, dass diese Eigenschaft uns die Möglichkeit gibt, Dinge mit Herz und Seele zu bewältigen, mit Energie und Vitalität.

Warum probierst du es nicht aus? Warum findest du nicht heraus, wie du diesen wertvollen mentalen Fokus stärken kannst? Wir haben einige Tipps für dich.

“Lass den Enthusiasmus, eine ebenso wertvolle wie notwendige Tugend, nicht erlöschen; arbeite, bemühe dich, strebe immer nach den Höhen.”

Rubén Darío

Begeisterung macht glücklich

Wie kannst du deine Begeisterung wecken?

Begeisterung wirkt ansteckend. Deshalb ist sie nicht nur vorteilhaft für dich selbst, sondern auch für deine Mitmenschen. Sie leuchtet wie ein Funke in der Dunkelheit und inspiriert alle. Eine Studie erklärt, dass Enthusiasmus, Neugier und Hoffnung jene Charakterstärken sind, die am glücklichsten machen.

Christopher Peterson und Martin Seligman beschreiben in ihrem Buch “Character Strengths and Virtues” enthusiastische Menschen als energiegeladene Personen mit leuchtenden Augen, die Leidenschaft und Motivation in sich selbst spüren. Diese Eigenschaft ist jedoch von Geburt an bei manchen mehr, bei anderen weniger stark ausgeprägt.

Mit anderen Worten: Manche haben dafür eine gewisse Veranlagung, andere wiederum bereits von Geburt an benachteiligt. Denn es ist nicht einfach, immer Energie und Positivität zu versprühen. Deshalb können wir uns diese Dimension als einen Geisteszustand vorstellen, den es zu entwickeln, zu erwecken und zu entfachen gilt, wann immer es möglich ist.

Entmutigung kann zwar ab und zu ebenfalls Positives bewirken, ist als ständiger Begleiter jedoch stark einschränkend. Lies weiter, um zu erfahren, wie du dich begeistern kannst.

1. Entdecke neue Wege

Wir leben in einer Zeit, in der Selbsthilfebücher immer sehr gefragt sind. Der Kult des Selbst, das Bedürfnis, uns selbst zu verstehen, zu pflegen, zu entwickeln und zu heilen, zwingt uns, uns immer auf uns selbst zu konzentrieren. Es ist jedoch gut, wenn du von Zeit zu Zeit die Grenzen deines Ichs verlässt, um andere Welten zu entdecken.

Dabei wird dir bewusst, dass es andere Möglichkeiten gibt, von denen du lernen kannst. Das Pflegen neuer Freundschaften, das Entdecken neuer Umgebungen, Orte oder Praktiken und neue Erfahrungen wecken die Lust am Leben. Das ist der Funke der Begeisterung.

2. Entspanne dich, hör auf, im Überlebensmodus zu leben

Um Begeisterung zu wecken, musst du aufhören, im Überlebensmodus zu leben. Was bedeutet das? Stress- und Angstzustände lassen dich im Selbsterhaltungsmodus denken: Kampf oder Flucht vor Bedrohungen. Der Verstand konzentriert sich nur auf Sorgen, auf das, was passiert ist oder was passieren könnte, auf das, was du tun musst…

Begeisterung wird nicht entfacht, wenn du durch ständiges Grübeln und Sorgen gefangen bist. Also tu es, entspanne dich, entschleunige dich und gönne dir Momente der Ruhe.

3. Wo ist deine Begeisterung?

Nicht jeder ist in der Lage, diese offensichtliche Frage zu beantworten. Wann empfindest du Leidenschaft, was entfacht deine Inspiration, deine Begeisterung und deine Motivation? Wenn du dir über deine Vorlieben und persönlichen Anliegen im Klaren bist und daran arbeitest, kannst du deinen Enthusiasmus wecken.

Wenn du Begeisterung erlebst, werden folgende Gedanken auftauchen: “Ich weiß, dass ich das kann; ich liebe es, Zeit mit dem zu verbringen, was ich tue; ich fühle mich gut; die Zeit vergeht wie im Flug…”

4. Bringe deine Werte mit deinen Überzeugungen und Verhaltensweisen in Einklang

Wenn du etwas tust, dann bringe es mit deinen Werten und Überzeugungen in Einklang. Folge immer dem, was dir deine Intuition und die innere Stimme, die dich so gut kennt, sagt.

Nur wenn du dein Herz und deine Seele in das steckst, was im Einklang mit deiner authentischen Essenz und Persönlichkeit ist, genießt du es, lässt dich tragen und deine Begeisterung wird geweckt.

5. Halte dich von denen fern, die deine Begeisterung auslöschen

Es ist ein Gesetz des Lebens. In deinem Umfeld wird es immer ein oder zwei Menschen geben, die deine Leidenschaften, deinen Geschmack oder deine Sorgen unterschätzen. Es sind Menschen, die Experten darin sind, denen, die träumen, die Flügel zu entreißen und diejenigen, die ihren Weg finden, zu entmutigen. Wenn jemand deine Pläne und Hoffnungen gerade jetzt untergräbt, ist es an der Zeit, dich zu distanzieren.

Begeisterung bedeutet Leben

6. Übe dich in Transzendenz, um deine Begeisterung zu wecken

Transzendenz bedeutet, über das Offensichtliche und Gewöhnliche hinauszugehen, um breitere Visionen und tiefere Einsichten zu entwickeln. Diese psychologische Stärke wurde zuerst von William James und später von Abraham Maslow definiert. Sie hat auch mit Selbstverwirklichung zu tun, mit dem klaren Ziel, zu lernen, um sich als ganze Person weiterzuentwickeln.

Eine Forschungsarbeit der Universität Simón Bolívar und der Autonomen Universität Madrid sowie andere Studien zeigen, dass etwas so Einfaches wie ein Spaziergang in der Natur in uns das Gefühl des Staunens und der Transzendenz hervorruft, das so bereichernd ist.

Nach Maslow bedeutet Transzendenz, einen umfassenderen und ganzheitlicheren Zustand des menschlichen Bewusstseins zu erreichen, um auf eine höhere Art und Weise mit uns selbst, mit anderen, mit der Natur und mit dem Kosmos in Beziehung zu treten. Diese Dimension legt auch den Grundstein für Begeisterung, für das Gefühl, sich für etwas Höheres einzusetzen.

7. Begeisterung ist eine Haltung, entscheide dich jeden Tag dafür

Wie es oft heißt: Was ist das Leben ohne Begeisterung? Ohne sie fehlt es uns an Exzellenz, Charisma, Lust und Mut, an dem zu arbeiten, was wir wollen. Ohne diese Emotion vegetieren wir vor uns hin, wir existieren nur im Autopilot-Modus. Deshalb solltest du dir ein Ziel setzen, das dich begeistert, und darauf hinarbeiten.

Um deinen Enthusiasmus zu wecken, entscheide dich für Hoffnung, Bewegung und blicke positiv auf das Morgen, statt mit Angst.

Es könnte dich interessieren ...
Authentische Menschen: Menschen, die uns begeistern
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Authentische Menschen: Menschen, die uns begeistern

Authentische Menschen glauben an gegenseitigen Respekt und lehnen Heuchelei ab. Sie inspirieren und motivieren uns, selbst bessere Menschen zu werd...



  • Minarik, Susan K. (Jan 18, 2013). “Increase your happiness: add some zest to your life”.Positive-Living-Now. Positive-Living-Now. Retrieved April 7, 2015.
  • Peterson, C.; Park, N.; Hall, N.; Seligman, M. E. P. (2009). “Zest and work”.Journal of Organizational Behavior30 (2): 161–172. doi:10.1002/job.584
  • Peterson, C., Park, N., Hall, N., & Seligman, M. E. P. (2009). Zest and work. Journal of Organizational Behavior, 30, 161-172.