Wie wir in 5 einfachen Schritten unsere Intuition entwickeln können

2. Mai 2018 en Psychologie 1 Geteilt
Intuition entwickeln - Frau in rot und blau mit geschlossenen Augen

Manche Menschen besitzen diese angeborene Fähigkeit, ihr Umfeld auf spezielle Art und Weise wahrzunehmen. Sie treffen für gewöhnlich richtige Entscheidungen und das Glück lächelt ihnen zu. Sie haben gelernt, ihre Intuition zu entwickeln und ihr zu vertrauen, sodass dies zu einer weiteren Gewohnheit in ihrem Leben geworden ist. Möchtest auch du deine Intuition entwickeln?

Laut zahlreicher psychologischer Theorien ist die Intuition eine Fähigkeit, die weder erklärt noch in Worte gefasst werden kann, da man sie nicht messen und auf rationale Weise erlangen kann. Wir beziehen uns hierbei nicht auf die esoterische Definition der Intuition, sondern auf die Fähigkeit, die Realität wahrzunehmen und zu verstehen, ohne Gebrauch von unserem Verstand zu machen. Das ist nicht etwa eine übernatürliche Fähigkeit.

Wir möchten dir ein paar Techniken aufzeigen, durch die du lernen kannst, dich mehr von dir selbst und deinem Inneren leiten zu lassen, richtige Entscheidungen zu treffen und deine Vorstellungen vom Leben zu erweitern. Wenn du deine Intuition entwickeln möchtest, solltest du die folgenden Ratschläge beherzigen.

Vertraue auf deine Eingebungen

Du stehst kurz davor, ein Jobangebot zu akzeptieren. Die Stelle wäre bei einem multinationalen Konzern, der einen guten Ruf genießt, und sie wäre zweifellos ein lang ersehnter Schritt nach oben auf deiner Karriereleiter. Momentan hast du eine etwas bescheidenere Anstellung, die dir deinen Lebensunterhalt beschert, bei der du allerdings noch nicht auftrumpfen konntest. Man gibt dir zwei Tage, um eine Entscheidung zu treffen.

Rotes Herz in einer Hand

Rational betrachtet weißt du, dass der multinationale Konzern eine einzigartige Möglichkeit, ein Zug ist, auf den du vielleicht nie wieder aufspringen kannst. Aber irgendetwas in deinem Inneren sagt dir, dass du dieses Angebot nicht annehmen solltest. Irgendetwas tief in dir, dass dir kein gutes Gefühl gibt. Du solltest lernen, auf diese Eingebungen, die du hast, achtzugeben, da sie ein Zeichen deines Körpers sind, vorsichtig zu sein.

Gib ihnen den Raum, den sie verdienen. Wenn du dich von deiner Intuition leiten lässt, musst du dich in der Zukunft nicht beschweren, da du gemäß dem gehandelt hast, von dem du geglaubt hast, dass es am besten für dich wäre. Vielleicht liegst du richtig, vielleicht auch nicht, aber zumindest entwickelst du diese Fähigkeit, die in dir verborgen war, lässt sie zu. Wenn jemand oder etwas ein negatives Gefühl in dir hervorruft, dann ist das eine Eingebung.

Beobachte

Es gibt einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Wahrnehmung und der Intuition. Intuitive Menschen sind die Menschen, die am meisten beobachten. Zu beobachten bedeutet, neugierig zu sein und dem, das dich umgibt, deine ganze Aufmerksamkeit zu schenken. Es bedeutet, zu versuchen, Informationen zu erhalten oder Kenntnisse über etwas zu erlangen, das dir neu, überraschend oder besonders interessant erscheint.

Diese Übung vollkommener Aufmerksamkeit lässt dich nach und nach Ähnlichkeiten, Übereinstimmungen und Beziehungen zwischen Objekten und Personen deines Umfeldes erkennen, die für dich auf den ersten Blick nicht sichtbar waren.

Auch die Meditation hilft dir dabei, deine Intuition zu entwickeln

Vielleicht weißt du nicht, ob du intuitiv bist oder nicht, weil du nicht über genügend Selbstkenntnisse verfügst. Hier können dir Meditationsübungen helfen, diese in dir schlummernde Fähigkeit zu erwecken und Stück für Stück zu entwickeln.

Welche Vorteile das hat, ist ganz eindeutig: Angst und Stress werden gemindert, du kannst dich selbst besser verstehen, dich von negativen Emotionen befreien und bleibst emotional im Gleichgewicht. Zu meditieren ermöglicht dir, den Reizen in deiner Umgebung, die du vorher nicht wahrgenommen hast, Aufmerksamkeit zu schenken – wie wir es im vorherigen Punkt schon geübt haben.

Du wirst du nicht nur deine Intuition entwickeln, sondern auch Veränderungen in deinen kreativen Fähigkeiten feststellen und dich wacher sowie mit dir und deinem Umfeld verbundener fühlen. Probiere doch gleich ein paar Meditationsübungen aus!

Meditierende Frau in der Natur

Stelle dir Landschaften vor

Eine weitere Übung, die in engem Zusammenhang mit der Meditation steht und dazu beiträgt, deine Intuition zu entwickeln, ist die Visualisierung. Dabei handelt es sich um ein sehr nützliches Werkzeug, das dir ermöglicht, mehr Kontrolle über deinen Verstand, deine Gefühle und dein Körper zu erlangen. Diese Übung besteht darin, zu lernen, sich zu entspannen, indem man sich verschiedene Situationen auf eine realistische Weise vorstellt.

Dafür solltest du deine Augen schließen und dich auf deine Atmung konzentrieren. Versuche, dir einen Ort vorzustellen, der dir ein gutes Gefühl gibt. Zum Beispiel ein Feld voller Tulpen oder die Spitze eines schneebedeckten Berges, von dem aus man eine ganze Bergkette sehen kann. Konzentriere dich auf jedes Detail dieser Landschaft – die Intensität der Farbe der Blüten, das Geräusch des Windes, der deine Haut streichelt. Verwahre all diese Details in deinem Kopf. Atme tief ein und aus und öffne die Augen.

Bestimmt wirst du dich jetzt gelassener und entspannter fühlen, so als wärst du für einen Moment lang an diesem so angenehmen Ort gewesen. Mit dieser Übung hast du bereits deine Intuition verbessert, doch sie wird dir auch als Entspannungstechnik in äußerst ängstlichen oder stressigen Situationen nützlich sein, die du tagtäglich erlebst.

Nimm dir Zeit, um ganz allein für dich zu sein

Die Einsamkeit macht Angst. Sie ist ein Gefühl, das uns ausbremst und paralysiert und das aufkommt, wenn wir daran denken, in der Zukunft allein zu sein. Das soll nicht heißen, dass wir nicht ab und an für uns sein allein sollten. Selbstverständlich sollten wir das, und wir müssen es sogar hin und wieder.

Frau mit geschlossenen Augen und Sternen in den Haaren

Manchmal müssen wir uns von allem abschotten, was in unserem Umfeld passiert, unsere eigene Sichtweise entwickeln und unserem Herzen und Unterbewusstsein zuhören: Wenn ich das tue, werde ich mich danach besser fühlen, oder vielleicht schlechter? Ich glaube, dass es meinem Kind in dieser Schule besser gehen wird, als in der anderen. Ich vertraue meinem neuen Arbeitskollegen nicht und werde mich deshalb in Acht nehmen …

Versuche, dich zu entspannen, einen Spaziergang zu machen und deinen Verstand von den täglichen, erschöpfenden Aufgaben zu befreien. Distanziere dich von der Technologie, beschäftige dich ausschließlich mit deinem tiefsten Inneren und lasse dich von ihm leiten.

Wir müssen oft Entscheidungen treffen, die wahrlich transzendental sind. Deshalb wird die Entwicklung unserer Intuition zu einer Aufgabe, die uns große Vorteile bringt, wenn wir uns ihr stellen. Bist du bereit?

Auch interessant