Was tun, wenn Jugendliche lügen?

Wenn Teenager lügen, sind Geduld, Vertrauen und Verständnis wichtig. Weitere Tipps findest du in diesem Artikel.
Was tun, wenn Jugendliche lügen?

Letzte Aktualisierung: 14. September 2021

Dass Jugendliche lügen ist ein alltägliches Phänomen, sie bilden keine Ausnahme. Tatsächlich betrachten Experten das Lügen als einen Meilenstein in der frühen Lebensphase von Kindern, weil es einen Durchbruch in der kognitiven Entwicklung und der Verstandestheorie des Kindes darstellt. Die Tatsache, dass das Kind dazu in der Lage ist, bedeutet, dass es mit imaginären Realitäten arbeitet. Diese Fähigkeit weist auf eine fortgeschrittene kognitive Entwicklung hin.

Im Jugendalter kann Lügen zu einem Problem werden, wenn es zu einer häufigen oder bevorzugten Bewältigungsstrategie wird. Dieses Verhaltensmuster ist bei Jugendlichen nicht weniger häufig als bei Kindern oder Erwachsenen. In einer Untersuchung von Arnett et al. (2004) wurde festgestellt, dass Jugendliche ihre Eltern häufig anlügen und diese Technik einsetzen, um ihr Recht auf Autonomie zu behaupten. Sie fanden auch heraus, dass sie im Vergleich zu einer Gruppe von jungen Erwachsenen häufiger lügen.

In einer anderen Studie von Levine et al. (2013) wurde festgestellt, dass Jugendliche häufiger lügen als College-Studenten oder Erwachsene. Im Durchschnitt gaben sie an, in den letzten 24 Stunden 4,10 Lügen erzählt zu haben. Das sind 75 % mehr als bei College-Studenten und 150 % mehr als bei Erwachsenen.

Wie Jugendliche lügen

Menschen können auf mindestens zwei Arten lügen:

  • Durch Unterlassung: Sie geben Informationen absichtlich nicht weiter.
  • Im Auftrag: Es geht darum, etwas anderes zu bezeugen als das, was tatsächlich geschehen ist. Bei dieser Art von Lüge geht es nicht nur um Fakten. Wir können zum Beispiel so tun, als ob wir eine Option gutheißen, obwohl wir in Wirklichkeit eine andere für richtig halten.
  • In vielen Fällen verwenden Menschen neben dem Unterlassen eine weitere Strategie: das Vermeiden. Wir versuchen, manche Leute nicht zu treffen, damit wir sie nicht anlügen müssen.
Was tun, wenn Jugendliche lügen?

Was motiviert Jugendliche zur Lüge?

Einer der Gründe, warum Jugendliche ihre Eltern anlügen, ist, dass sie versuchen, Dominanz und Autonomie bei der Entscheidungsfindung zu erreichen. Es sollte daran erinnert werden, dass die Adoleszenz eine Entwicklungsphase ist, in der Selbstständigkeit wichtig ist. Erikson (zitiert in Papalia, 2017) definiert dies als “eine kohärente Vorstellung des Selbst, die aus Zielen, Werten und Überzeugungen besteht, denen die Person stark verpflichtet ist” (S. 357).

Jugendlügen sind oft auf eine übermäßige elterliche Kontrolle der Jugendlichen zurückzuführen. Arnett et al. (2004) fanden in ihrer Untersuchung heraus, dass Jugendliche umso eher lügen, je mehr Kontrolle die Eltern ausüben. Dies kann dazu führen, dass der Kreislauf der Lüge und der Kontrolle fortgesetzt wird, denn wenn die Eltern merken, dass ihre Kinder sie anlügen, neigen sie dazu, sie noch mehr zu kontrollieren.

Sie lügen auch aus Angst oder Scham, um etwas zu bekommen, um jemanden zu schützen oder um die Konsequenzen der Wahrheit zu vermeiden (Martins und Carvalho, 2019). Vielleicht tun sie das, um Emotionen oder Gefühle zu verbergen, die sie nicht mit ihren Eltern teilen wollen. Wenn es zu Hause viele Probleme gibt, vermeiden es Teenager, die Wahrheit zu sagen, um noch mehr Ärger zu vermeiden.

Die Psychologin Kate Aubrey nennt fünf Gründe für Lügen im Teenageralter:

  • Um Probleme zu vermeiden.
  • Um die Eltern nicht zu enttäuschen.
  • Sozialer Druck, z.B. um eine Party oder eine Aktivität mit Freunden nicht zu verpassen.
  • Missverständnisse. Wenn Jugendliche das Gefühl haben, nicht verstanden oder nicht respektiert zu werden, vermeiden sie die Kommunikation.
  • Kontrolle, die für die Entwicklung von Selbstständigkeit wichtig ist.

Was tun, wenn Teenageralter lügen?

Chris Hudson, Jugendspezialist und Erziehungscoach, schlägt acht Möglichkeiten vor, wie man mit Lügen im Teenageralter umgehen und sie reduzieren kann:

1. Gute und liebevolle Beziehungen

Eine gute Beziehung erfordert eine gute Kommunikation. Überlege dir, wie empfänglich oder offen du bist, bestimmte Wahrheiten zu hören.

Manchmal lügen Jugendliche, weil sie wissen, dass ihre Eltern die Wahrheit nicht hören wollen. Für bestimmte “Geständnisse” ist ein Klima des Vertrauens notwendig.

2. Vorbildliche Ehrlichkeit

Eine der wichtigsten Arten, wie Menschen lernen, ist die Beobachtung. Jugendliche sind da keine Ausnahme. Bringe ihnen durch dein Beispiel bei, ehrlich zu sein, damit sie sehen, dass du ein Vorbild bist und nicht nur eine Person, die “predigt”. Wenn du selbst ständig Lügen erzählst, wird dein Teenager nicht verstehen, warum er das nicht tun soll.

3. Verhandeln

Vereinbare mit deinem jugendlichen Kind Grenzen, damit es das Gefühl hat, mitsprechen zu können. Wenn du seine Freiheit zu stark einschränkst oder ständig alles verbietest, wird es versuchen, Dinge zu verbergen. Durch Vereinbarungen haben Jugendliche das Gefühl, weniger kontrolliert zu werden und selbstständiger zu sein.

4. Jugendliche mögen keine Verhöre

Wenn dein Kind dich angelogen hat, versuche, ein friedliches Gespräch mit ihm zu führen. Wenn du sehr wütend bist, nimm dir zuerst Zeit, um dich zu beruhigen. Höre deinem jugendlichen Kind zu und versuche, seine Gründe zu verstehen. Hilf deinem jugendlichen Kind, sein Verhalten zu verändern. Sei selbstbewusst und vergiss nicht, was für dein Kind wichtig ist und wie es das lernen kann.

5. Kein Betrug

Teenager lügen häufig, du solltest jedoch nicht darauf warten, dein jugendliches Kind auf frischer Tat zu ertappen, wenn du bereits Bescheid weißt. Dinge verschweigen ist auch eine Lüge, deshalb solltest du mit deinem Kind sprechen. Vergiss nicht, dass die Vorbildrolle wesentlich ist.

6. Intelligente Strafen für Jugendliche 

Die Art und Weise, wie du auf das Verhalten deines jugendlichen Kindes reagierst, hat großen Einfluss auf sein zukünftiges Verhalten. Wenn du eine Strafe verhängst, die in keinem Verhältnis zum Vergehen steht, sorgst du nur für Unmut.

Wenn du disziplinierst, versuche, dir vor Augen zu halten, was du lehren willst, und suche nach geeigneten Wegen, dies zu tun. Erkläre die Gründe für die Strafe und warum bestimmte Verhaltensweisen nicht toleriert werden können. Kommuniziere selbstbewusst und höre zu, was dein Kind zu sagen hat.

Jugendliche brauchen gewisse Freiheiten

7. Jugendliche nicht als Lügner abstempeln

Verurteile deinen Teenager nicht als Lügner. Dies könnte dazu führen, dass sich dein Kind weiterhin wie ein Lügner verhält, um seine “Identität” zu bestätigen. Wenn wir Menschen etikettieren, prägen wir unser Verhalten ihnen gegenüber. Gleichzeitig akzeptieren Betroffene häufig ihre Rolle.

Jugendliche lügen häufig, was auf verschiedene Umstände zurückzuführen ist. Versuche, die Beziehung zu deinem jugendlichen Kind zu fördern, vertrauensvolle Gespräche mit ihm zu führen und gemeinsam Grenzen festzulegen. Vertrauen und Verständnis sind die Grundlagen, die dir in dieser Situation helfen werden.

Es könnte dich interessieren ...
Jugendliche und riskantes Verhalten: Warum sie es tun
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Jugendliche und riskantes Verhalten: Warum sie es tun

Der französische Anthropologe David Le Breton hat sich lange mit dem Thema „Jugendliche und riskantes Verhalten“ befasst.