Was können wir tun, um besser einzuschlafen?

· 17. Dezember 2017

Es gibt Nächte, in denen wir einfach nicht einschlafen können, so sehr wir es auch wollen. Wir sind erschöpft und wahnsinnig müde, können aber einfach keinen Schlaf finden. Wir wälzen uns dann von der einen auf die andere Seite. Jedes Mal, wenn wir auf die Uhr schauen, sehen wir, dass die Uhrzeit, auf die wir unseren Wecker gestellt haben, immer näher rückt und wir wissen, dass wir in dieser Nacht – aus welchem Grund auch immer – nicht schlafen werden.

So werden wir immer nervöser: „Ich werde heute überhaupt nicht schlafen“, „Morgen werde ich bei der Arbeit mein Ziel nicht erreichen“, „Ich muss noch tausend Dinge erledigen“, „Der Tag morgen wird grauenvoll“. All diese Gedanken stürzen uns in einen Gedankenstrudel voller Sorgen, aus dem wir nur sehr schwer herausfinden. Was können wir tun, um einzuschlafen? Lies weiter und du erhältst eine Antwort auf diese Frage!

„Ich legte mich hin, aber ich konnte nicht schlafen. Zwei Leidenschaften, die Liebe und der Hass, hielt mich wach.“

Jan Potocki

Was in unserer Umgebung hält uns davon ab, einzuschlafen?

Als erstes müssen wir uns über bestimmte Faktoren in unserer Umgebung bewusst werden, die es uns unmöglich machen, Schlaf zu finden, wenn wir versuchen, einzuschlafen, wie wenn beispielsweise viel Verkehrslärm von außen nach innen dringt, die Raumtemperatur nicht angemessen ist, dass Schlafzimmer zu hell ist etc. Sobald wir uns darüber im Klaren geworden sind, können wir das Problem angehen.

Wie können wir das Einschlafen begünstigen? Auf der einen Seite können wir, um den Lärm zu reduzieren, mehr Möbel im Raum aufstellen, die Tür isolieren und Stoffgardinen aufhängen oder Kork auf den Boden legen. Auf der anderen Seite sind warme Raumfarben förderlicher und es sollte jeden Tag gelüftet werden. Die ideale Temperatur sollte bei etwa 20-22 º C liegen, und falls sie darunter liegt, ist es ratsam – es sei denn, andere Umstände erlauben das nicht – mit halb geöffneter Tür zu schlafen, damit die Luft zirkulieren kann.

Es ist auch besser, nicht mit Pflanzen im Schlafzimmer zu schlafen, da sie den im Zimmer vorhanden Sauerstoff aufbrauchen. Es ist auch gut, ein nicht zu kleines Bett zu haben, damit wir während der Nacht Bewegungsfreiheit haben. Die Matratze sollte qualitativ hochwertig sein. Es gibt sogar einen englischen Slogan, der besagt, dass wir in eine gute Matratze und gute Schuhe investieren sollten, weil wir mehr als 2/3 unseres Lebens darauf/darin verbringen.

Statt mit zu vielen Decken zu schlafen, ist es ratsamer, eine Federbettdecke zu benutzen, die leichter ist und eine bessere Transpiration zulässt. Was die Kissen im Bett anbelangt, ist es besser, nicht auf zu dicken Kissen zu schlafen, damit der Nacken nicht in einer zu angestrengten Position gelagert wird.

Bettdecke

Welche Gewohnheiten helfen uns beim Einschlafen?

So wie es Faktoren in unserer Umgebung gibt, die uns um unseren Schlaf bringen, beeinflusst auch unser Lebensstil unseren Schlaf erheblich. Wie und was wir essen, ob wir Sport treiben oder nicht, oder der Verzehr von stimulierenden Substanzen, wie Koffein, spielen eine entscheidende Rolle. Diese Gewohnheiten sind als Schlafgewohnheiten bekannt.

„Der Schlaf ist nicht gern in Eile.“

Fernando de Rojas

Was können wir diesbezüglich tun? Eine gute Gewohnheit ist es, sich täglich zu bewegen, aber hier ist Vorsicht geboten! Wenn wir vor dem Schlafen gehen Sport treiben ist das kontraproduktiv. Im Hinblick auf Lebensmittel ist es besser, ein leichtes Abendessen zu wählen und früh ins Bett zu gehen, damit die Verdauung beendet ist, wenn wir uns hinlegen. Auch, wenn wir Lebensmittel zu uns nehmen, die reich an Kalzium und Vitamin B sind, werden wir besser einschlafen, weil sie beruhigend auf uns wirken.

Wir sollten auch vermeiden, Schokolade oder viel Zucker, sowie stimulierende Substanzen, wie Kaffee, Tee oder Cola, zu verzehren bevor wir ins Bett gehen. Es ist ratsam, mehrere Stunden vor dem Schlafengehen weder Alkohol zu trinken noch zu rauchen. Es tut uns auch nicht gut, etwas zu essen, wenn wir mitten in der Nacht aufwachen.

Welche Probleme tauchen auf, wenn wir das Schlafzimmer für anderes nutzen als nur zum Schlafen?

Es gibt Zeiten, in denen wir alles in die Tat umsetzen, was wir gerade aufgezählt haben, aber wir haben dennoch Schwierigkeiten beim Einschlafen. Das kann daran liegen, dass wir anderen alltäglichen Aktivitäten im Schlafzimmer nachgehen, die nichts mit Schlafen zu tun haben. Wenn dem so ist, dann aktivieren wir unseren Körper und Geist, wenn wir ins Schlafzimmer gehen.

Falls uns das passiert, müssen wir ein paar Schritte befolgen. Zuerst sollten wir uns nur schlafen legen, wenn wir müde sind und sollten das Licht ausschalten. Auch sollten wir nichts mehr essen, lernen oder im Schlafzimmer fernsehen. Wir sollten das Bett darüber hinaus nicht für etwas anderes als schlafen oder den Geschlechtsverkehr benutzen.

„Man muss 8 Stunden arbeiten und 8 Stunden schlafen, aber das sind nicht die gleichen Stunden.“

Woody Allen

Es ist auch ratsam, eine Reihe von Gewohnheiten zu entwickeln, die wir jede Nacht in die Tat umsetzen und die uns daran erinnern, dass wir bald schlafen müssen. Zum Beispiel sollten wir uns jeden Tag unseren Pyjama anziehen, uns die Zähne putzen, die Tür schließen, das Licht ausschalten und uns ins Bett legen, und das immer in der gleichen Reihenfolge. Wenn wir innerhalb von 10 oder 15 Minuten nicht einschlafen können, ist es besser, in ein anderes Zimmer zu gehen und einer ruhigen Tätigkeit nachzugehen, bis wir müde werden.

Sobald das geschieht, können wir wieder ins Bett zum schlafen gehen und so unser Gehirn wieder neue Kraft tanken lassen. Wenn wir weiterhin Probleme beim Einschlafen haben, sollten wir diesen Schritt so oft wie nötig wiederholen. Wir sollten es auch vermeiden, ein Mittagsschläfchen zu halten und sollten immer zur gleichen Zeit aufstehen, egal wie lange wir geschlafen haben.

Frau im Bett mit Büchern

All diese Verhaltensweisen werden uns am Anfang nicht leichtfallen, aber wenn wir uns bemühen, sie jeden Tag anzuwenden, werden sie zu Gewohnheiten, die uns helfen werden, unsere Schlafprobleme zu überwinden, damit wir besser einschlafen können. Damit wir auf körperlicher, psychischer und emotionaler Ebene richtig „funktionieren“, ist ein erholsamer Schlaf unabdingbar. Deshalb lade ich dich dazu ein, all diese Tipps in die Praxis umzusetzen, damit du einen erholsamen Schlaf finden kannst. Schlaf schön!

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Nomao Saeki, Krista Mangulsone und Lacie Slezak.