Selbst mit meinem gebrochenen Herzen werde ich versuchen zu lernen

13 April, 2018

Selbst mit meinem gebrochenen Herzen werde ich in dieser Erfahrung einen Sinn finden. Ich werde weitergehen und andere damit verletzen, wenn ich es muss. Wenn mein Körper weinen muss, werde ich weinen. Ich werde meine Zeit mit jedem teilen, der meine Gefühle würdigen kann. Aber mit niemanden, den sie nicht interessieren.

Ich werde mich genug respektieren, um mit Menschen, die mich wertschätzen und mir guttun, meinen Schmerz zu teilen. Ich werde stark genug sein, um diese Unterscheidung zu treffen. Denn diese Sache, die ich durchmache, gehört mir. Sie ist so persönlich, dass ich sie nicht noch schmerzvoller gestalten will. Jedoch will ich in dieser Erfahrung einen Sinn finden.

Vielleicht identifizierst du dich mit diesen Worten und hast ein gebrochenes Herz, wie ich es habe. Eventuell zum ersten Mal, oder auch zum wiederholten Mal. Oder vielleicht bricht dein Herz für Menschen, die dir sehr wichtig sind. Egal, wo du dich selbst befindest.

Zusammengeflicktes Herz

Ich werde herausfinden, was mein gebrochenes Herz mir sagen möchte, damit ich es besser verstehe

Menschen reagieren auf sehr verschiedene Art und Weise auf die Enttäuschungen der Liebe. Sie tun es basierend auf den Erwartungen, die sie an die Beziehung stellten. Auf dem Ort, an dem sie diese Person in ihrem Leben positioniert hatten. Dem Bild, das sie sich damit konstruiert hatten, und der Tiefe der Beziehung selbst. Es gibt eine Million Feinheiten, die in den Schmerz, der in uns pulsiert, hineinspielen.

Wenn wir die Mechanismen in unseren Beziehungen sehen, wird unsere Sicht klarer. Vielleicht bist du eine Person, die jemanden, den sie gerade kennenlernt, sofort idealisiert. Du füllst ihn aus und schmückst ihn mit Attributen, die eigentlich nichts mit ihm zu tun haben.

Frau, dessen Augen mit Staub bedeckt sind

Oftmals sehen wir andere Menschen so, wie wir sie sehen wollen. Und wenn wir es nicht beim ersten Mal erkennen, begeben wir uns auf die Suche nach Zeichen. Zeichen, die bestätigen, dass sie wundervoll und besonders sind. Wir werden richtig gut darin, uns Dinge zu erdichten. Wir fügen Stücke hinzu und entfernen sie wieder, so als ob sie ein Spielzeug wären.

Die Selbsttäuschung macht es wahrscheinlicher, dass du Fehler wiederholst

Genau genommen übernimmt unsere Abhängigkeit von dieser Person die Kontrolle über die Beziehung. Und das, obwohl wir sehen können, dass die Realität anders aussieht. Das macht uns haltlos: Mir ist es egal, wenn er nicht die Person ist, die ich mir vorgestellt habe. Ich kann ohne ihn nicht leben.

Solche Gedanken kommen dann auf. Genau dann herrscht unsere Angst davor, allein zurückzubleiben. Und das so lange, bis wir schließlich gewillt und bereit sind, unsere Augen zu öffnen und dieses Labyrinth zu verlassen. Um dies zu tun, müssen wir der Wahrheit ins Gesicht sehen. Es ist die Selbsttäuschung, die uns bei Menschen bleiben lässt, die uns nicht verdienen. Sie ist es, die uns immer wieder auf dieselben Personen hereinfallen lässt.

Wenn wir verstehen, wie wir uns in einer Beziehung verhalten haben, können wir in dieser schmerzhaften Erfahrung einen Sinn finden. Dann können wir verstehen, wie dieser erste Riss und schließlich mein gebrochenes Herz zustande kam.

Die Mächte zu erkennen, die mein gebrochenes Herz zuerst erschüttert haben, gibt mir die Möglichkeit, sie zu bekämpfen. Dabei ist es egal, wie schmerzhaft diese Aufgabe ist. Denn nur so hindere ich sie daran, meine zukünftigen Beziehungen zu zerstören.

Trauriges Paar hinter Schmetterlingen

Die Phase, die dann beginnt, wenn eine Beziehung oder eine vergängliche, unerwiderte Liebe endet, ist ein sehr fruchtbarer Boden. Für uns ist sie voller Möglichkeiten, um zu lernen. Um die Augenbinden und Illusionen loszuwerden. Nur dann können wir die Verantwortung für unsere Fehler übernehmen und den Ertrag aus dem Gelernten ernten. Wir können nicht unser ganzes Leben damit verbringen, die andere Person zu beschuldigen. Es ist zwar einfach, aber ertragslos.

Sei ehrlich und erkenne deine Verantwortung

In einer Beziehung haben wir alle eine Verantwortung. Es ist wichtig, sie zu übernehmen. Wenn wir auf unserem Selbstwertgefühl herumtrampeln, damit die andere Person in unser Leben passt, werden wir keine gesunde Beziehung aufbauen können. Wenn wir sie davon abhalten, uns zu verlassen, blicken wir auf ein leuchtend rotes Warnsignal. Wir müssen etwas tun.

Sei also ehrlich mit dir selbst und versuche immer, einen Sinn in deinen schmerzhaften Erfahrungen zu finden. In meinem gebrochenen Herzen gibt es einen Sinn. Sieh, wie du dich selbst besser verstehen kannst und deine Fehler nicht wiederholst. Sobald sich die Lehre etabliert, wirst du ein wenig weiser und stärker sein.