31 Weisheiten aus Tibet

23, Oktober 2015 en Kuriositäten 434 Geteilt

Was suchen wir auf der Welt? Gesundheit, Frieden, Geld, Liebe? Die Weisheiten der Mönche Tibets geben uns die Antworten: Wir suchen Zufriedenheit mit uns selbst, damit wir diese Freude auch anderen weitergeben können.

Der Buddhismus in Tibet entwickelte sich im Himalaya-Gebirge, breitete sich dann immer mehr aus und ist heute von großer Wichtigkeit in Regionen wie Nordindien, Nepal und Bhutan. Die Mönche dieser Religion, die tibetanischen Weisen, geben uns einige Hinweise für ein erfülltes Leben und um glücklich zu werden. Im Folgenden wollen wir sie euch vorstellen…

  1. Sprich langsam, aber denke schnell.
  2. Beurteile niemanden nach seiner Familie.
  3. Wenn du „Ich liebe dich“  sagst, sag es ehrlich, mit vollem Herzen und ohne Trägheit.
  4. Wenn du „Das tut mir leid“  sagst, sieh deinem Gegenüber in die Augen. Man muss man fühlen können, dass man vergeben möchte.
  5. Lache niemals über die Träume anderer Menschen und entmutige sie nicht, diese Träume zu verfolgen.
  6. Gib den Menschen mehr von dir, als sie erwarten, und tu das gern.
  7. Hab immer dein Lieblingsgedicht oder einen entsprechenden Satz im Kopf.
  8. Glaub nicht alles, was du hörst, gib nicht alles aus, was du hast, schlafe, als ob es kein Morgen gäbe.
  9. Die große Liebe und die großen Erfolge erfordern immer große Risiken.
  10. Wenn du verlierst, versuch, eine Lektion daraus zu lernen.
  11. Respektiere dich selbst, respektiere alle anderen und übernimm die Verantwortung für all deine Taten.
  12. Lass nicht zu, dass ein kleiner Streit eine große Freundschaft zerstört.
  13. Wenn du weißt, dass du einen Fehler begangen hast, versuche nicht, ihn zu verheimlichen. Im Gegenteil, konfrontiere dich mit ihm und versuche, eine schnelle Lösung zu finden.
  14. Verbringe jeden Tag zumindest ein paar Minuten damit, allein über deine Taten nachzudenken.
  15. Wir müssen immer für Veränderungen offen bleiben, aber gib niemals deine Werte auf.Steine
  16. Manchmal ist Stille die beste Antwort.
  17. Lies mehr Bücher.
  18. Vertraue den Menschen, aber schließ immer deine Tür ab.
  19. Wenn du mit deinen geliebten Mitmenschen im Streit liegst, hole keine vergangenen Ereignisse wieder hervor.
  20. Lies bei anderen zwischen den Zeilen.
  21. Teile mit allen Kindern; vor allem dein Wissen. Das ist die einzige Art und Weise, die Unsterblichkeit zu erreichen.
  22. Sei freundlich zur Erde. Sie gibt dir jeden Tag, was du brauchst.
  23. Unterbrich niemals andere, wenn sie gerade loben.
  24. Mische dich niemals in fremde Angelegenheiten ein, dann wirst du keine Ratschläge umsonst geben.
  25. Vertraue niemanden, der küsst, ohne die Augen zu schließen.
  26. Besuche mindestens einmal im Jahr einen Ort, an dem du noch nie zuvor gewesen bist.
  27. Wenn du mehr Geld verdienst, als du benötigst, gebrauche ein bisschen davon, um anderen zu helfen.
  28. Denke immer daran, dass nicht alle Wünsche Wirklichkeit werden können.
  29. Respektiere deine älteren Mitmenschen. Sie haben bereits durchgestanden, was du gerade durchmachst.
  30. Beurteile deinen Erfolg danach, was du geopfert hast, um ihn zu erreichen.
  31. Dein „Ich“ ist das Ziel deiner Reise, das bedeutet, ein tiefgehendes Wissen über dein Inneres zu erlangen.

Gabriel García Márquez sagte, dass die Weisheit uns zu spät erreiche… Ich denke, dass sie früh in unserem Leben ankommt, aber wir nicht wissen, wie wir Zugang zu ihr erlangen. Wir verbringen ein halbes Leben damit, Antworten auf alles zu finden und alles zu erreichen, was wir uns wünschen.

Wenn wir diese Ratschläge in die Praxis umsetzen und unsere Taten nach diesen Werten richten, werden wir eine innere Ruhe erlangen, die zum großen Teil unser Leben erleichtern wird. Wir leben in einer Welt, die keinen Raum für die Spiritualität lässt oder dafür, dass wir uns selbst entwickeln, was äußerst wichtig wäre. Es ist schwer, in uns selbst zu suchen, aber die Mühe lohnt sich.

Auch interessant