Gehirn

Das Arbeiten mit deinen Händen ist gut für dein Gehirn

Das Arbeiten mit deinen Händen ist eine Möglichkeit, um deine geistige Gesundheit zu verbessern. Modellierton, Stricken, Formen, Meißeln, Nähen, Gärtnern und Malen sind unter anderem wunderbare Möglichkeiten, um dein Gehirn zu stimulieren. Darüber hinaus sind diese handwerklichen Tätigkeiten ebenfalls eine…

Der Riechkolben: Funktion und Eigenschaften

Gerüche können Erinnerungen wecken. Dein Geruchssinn versetzt dich allerdings nicht nur in die Vergangenheit, sondern hilft dir auch, jeden Tag wichtige Entscheidungen zu treffen. Heute werden wir über einen wesentlichen Teil deines Geruchssinns sprechen: den Riechkolben, auch unter dem Lateinischen…

Die vier Prinzipien der Anziehung nach H. T. Reis

Der Psychologie-Professor H. T. Reis von der Universität Rochester hat auf der Basis zahlreicher wissenschaftlicher Studien und Literatur vier Prinzipien der zwischenmenschlichen Anziehung definiert. Diese vier Prinzipien sind Ähnlichkeit, Nähe, Gegenseitigkeit und Stress. Bei der Definition dieser vier Prinzipien waren…

Wie nimmt der Körper Schmerzen und Temperaturen wahr?

Hast du dich jemals gefragt, warum wir Schmerzen spüren können? Oder wie wir erkennen, ob es heiß oder kalt ist? Wie erwerben Menschen diese Fähigkeit, die für unser Überleben so wichtig ist? In diesem Artikel sprechen wir über das somatosensorische…

Sensorische Deprivation und die beängstigenden Auswirkungen

Sensorische Deprivation wurde erstmals in den 1950er Jahren in Studien untersucht. Allerdings ist es durchaus möglich, dass bereits vor dieser Zeit geheime Studien durchgeführt wurden. An der McGill Universität in Montreal, Kanada, haben Forscher erstmals Studien mit Freiwilligen durchgeführt, um…

Das somatische Nervensystem: Merkmale und Funktionsweise

Die wesentliche Funktion unseres Nervensystems ist die Kommunikation. Experten unterteilen dieses System in zwei Teile, das somatische Nervensystem (SNS) und das vegetative (oder autonome) Nervensystem (VNS). Das somatische Nervensystem ist ebenfalls ein komplexes System. Es bildet den Teil des Nervensystems,…

Gähnen kühlt das Gehirn

Nach Schätzungen von Wissenschaftlern gähnen Menschen unter normalen Bedingungen etwa 28-mal am Tag. Du verbringst jeden Tag ungefähr vier Minuten mit dieser scheinbar unnötigen und oft unkontrollierbaren Aktivität. Du wirst dein ganzes Leben damit verbringen, zu gähnen. Es beginnt im…

Gedächtnisverlust: Ist es möglich, ihn rückgängig zu machen?

Es ist allgemein bekannt, dass sich unser Gedächtnis im Laufe unseres Lebens verschlechtert. Neueste wissenschaftliche Forschungen haben ergeben, dass es einen Weg geben könnte, diesen allmählichen Gedächtnisverlust rückgängig zu machen. Neue Techniken wie die transkranielle Magnetstimulation können möglicherweise die Auswirkungen…

Die vier Arten der Aufmerksamkeit

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass es verschiedenste Arten von Aufmerksamkeit gibt. Die meisten Menschen sind der Ansicht, dass Aufmerksamkeit die Fähigkeit ist, sich zu konzentrieren. Jedes Mal, wenn jemand abgelenkt ist oder dir nicht zuhört, dann wirst du…

Die Neurobiologie der Sucht

Die Sucht existiert in vielen verschiedenen Facetten des menschlichen Lebens. Am verbreitetsten und bekanntesten ist die Drogenabhängigkeit, die als zwanghaftes Verhalten definiert werden kann, das Betroffene antreibt, sich Drogen zu beschaffen und zu konsumieren. Diese Sucht geht einher mit dem…

Was ist ein explizites Gedächtnis?

Viele Theorien unterteilen unser Gedächtnis, das heißt die Fähigkeit und der dazugehörige Speicher unserer Erinnerungen, in zwei Kategorien: implizites (oder prozedurales) und explizites (oder deklaratives) Gedächtnis. Im impliziten Speicher werden Vorgänge wie Fahren, Fahrradfahren oder Routineaufgaben am Computer gespeichert. Das…

Die Neurobiologie der Alkoholabhängigkeit

Es gibt neuroanatomische und neurofunktionale Modelle, anhand derer das menschliche Verhalten erklärt werden kann. Analog dazu gibt es auch eine Neurobiologie der Alkoholabhängigkeit. In unserem heutigen Artikel werden wir dir erklären, was im Gehirn eines alkoholabhängigen Menschen vor sich geht. …

Neuroästhetik: Verbindung von Neurologie und Kunst

Seit Jahrhunderten stellen wir uns Fragen über Kunst und Schönheit: „Was ist Kunst?“, „Wie nehmen wir Schönheit wahr?“ und „Wodurch wird Schönheit definiert?“ Diese Fragen lösten stets zahlreiche Diskussionen aus. Ungefähr vor zehn Jahren ist eine neue Wissenschaftsdisziplin entstanden, die…

Enkephalin: Ein schmerzlindernder Neurotransmitter

Wissenschaftler haben die Rolle von Enkephalin bei der Schmerzübertragung bereits seit über drei Jahrzehnten untersucht. Enkephalin ist ein Hormon, das als Neurotransmitter fungiert und die Kommunikation von Neuronen ermöglicht. Es ist ein Hormon, das von deinem Gehirn in bestimmten Bereichen,…